Sonntag, 29. August 2010

Champignon - Ofenschnitzel



Heute gab es mal wieder "traditionelle Küche", denn heute wurde nach langer, langer Zeit mal wieder mit meiner Mama gemeinsam gekocht. Es hat sehr viel Spaß gemacht, ich freu mich schon aufs nächste Mal, dabei allerdings dann hoffentlich ohne Verletzungen. (Man sollte nicht ohne Topflappen an eine heiße Pfanne fassen...) ;-)

Für 4 Personen.


Zutaten:

4 Schnitzel, z.B. vom Schwein oder Pute
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 guter Schuss Weißwein
ca. 300ml Sahne / Rama Cremefine
8 -10 Champignons
evtl. etwas Soßenbinder
evtl. etwas Gemüsebrühenpulver
Salz
Pfeffer
Thymian


Zubereitung:

Die Schnitzel abtupfen und mit Salz, Pfeffer und Thymian einreiben. Kurz einziehen lassen.

Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln, die Champignons waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

In einer Pfanne mit einem Schuss Olivenöl nun die Schnitzel rundherum scharf anbraten, anschließend herausnehmen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel und die Champignonscheiben ebenfalls in der Pfanne anbraten, mit dem Weißwein ablöschen und beiseite schieben. Die Schnitzel wieder hineinlegen und mit der Sahne / der Cremefine übergießen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° ca. 20-25min garen lassen.

Nach dem Garen die Pfanne (mit Handschuhen oder Topflappen!) aus dem Ofen nehmen, die Schnitzel beiseite legen und die Soße nochmals mit Salz, Pfeffer, evtl. etwas Gemüsebrühenpulver abschmecken und ggf. mit Soßenbinder andicken.



Das Rezept für die Kässpatzen, die es dazu gab, gibt es hier.

Kommentare:

  1. Soll das Schnitzel nur mit der Sahne in den Ofen oder mit der Sahne und der Weißweinsauce?
    Denn du schreibst, man soll die Weißweinsauce beiseite stellen und dann das Schnitzel mit der Sahne in den Ofen tun!?..

    Ich würde es nämlich gern zu Heilig Abend nachkochen. Meinst du da passen Rotkohl und Kartoffelklöße zu?

    Danke übrigens für deinen tollen Blog! Du hast mich zum Backen und Kochen gebracht :)

    AntwortenLöschen
  2. Den Weißwein zu den gebratenen Zwiebel- und Champignonstückchen geben, dann das Fleisch wieder hinein legen und dann die Sahne einrühren. ;-)


    Blaukraut und Kartoffelklöße stell ich mir nicht so prickelnd vor, das passt mMn nicht mit der Sahnesoße zusammen. Eher noch Semmelknödel. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hmm.. Hast du eine andere Idee für die Zubereitung des Schnitzels, denn ich habs schon gekauft ;-)
    Und Rotkohl und Kartoffelklöße hat Oma sich gewünscht..
    Danke für deine Antwort!

    AntwortenLöschen
  4. Puh, wenn die Kartoffelknödel und das Blaukraut fester Bestand sind und du das Schnitzel schon gekauft hast, hui...

    Du könntest sie mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen, etwas in Mehl wenden, damit sie eine leichte Kruste beim Rausbraten bekommen. Dazu würde ich dann eine relativ schlichte dunkle Soße, evtl. mit nem Schuss Rotwein machen. ;-)


    Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

    AntwortenLöschen