Sonntag, 29. August 2010

Frischkäse-Kirsch-Torte mit Rum



Auch ein Rezept, das bei mir schon länger herum lag und ausprobiert werden wollte. Und ich dachte mir, dass es ganz gut zu diesem kalten, herbstlichen Wetter passt. ;-)

Für eine kleine Springform (18cm Durchmesser.) Für eine 26er Springform alle Zutaten verdoppeln.


Zutaten für die Kirschmasse:

1/2 Glas Kirschen, z.B. Schattenmorellen
1 TL Puderzucker
1 EL Rum
1 TL Zimt
1 EL Speisestärke

Zutaten für den Boden:

75g Löffelbiskuit
65g Margarine

Zutaten für die Frischkäsecreme:

1 kleines Päckchen gemahlene Gelatine
40g Zucker
250g Frischkäse
150g Joghurt
1 EL Rum / 1/2 Fläschchen Rumaroma
Saft von 1 Zitrone

Deko:

dunkle Kuvertüre


Zubereitung:

Die Kirschen abtropfen lassen, dabei aber den Kirschsaft auffangen. Den Puderzucker in einem Topf karamellisieren lassen und mit dem Kirschsaft ablöschen. Kirschen, Rum und Zimt hinzugeben. Die Speisestärke in etwas Wasser einrühren und unter die Kirschen geben. Gut aufkochen lassen, bis die Masse sehr! zähflüssig ist. Abkühlen lassen.

Die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz (oder mit dem Mixer) zerbröseln. Die Margarine schmelzen und mit den Biskuitbröseln vermischen.

Nun zwischen den Boden und den Rand einer Springform Backpapier klemmen und darauf die Biskuitbröselmasse verteilen und fest drücken.

Die Gelatine in 75ml kaltem Wasser ca. 10min einweichen. Den Zucker dazu geben und das Ganze erwärmen, bis sich Zucker und Gelatine aufgelöst haben.

Währenddessen den Frischkäse, Joghurt, Rum und Zitronensaft mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Die Gelatine unterrühren.

Zuletzt die Kirschen auf dem Teigboden verteilen und die Frischkäsecreme darüber geben. Im Kühlschrank am Besten über Nacht kühlen (mindestens aber 3 Stunden).

Die Kuvertüre schmelzen und mit dem in Kuvertüre eingetauchten Löffel zügig über die Torte "wedeln", sodass ein Muster entsteht.

Kommentare:

  1. den werd ich morgen mal ausprobieren :) danke!

    AntwortenLöschen
  2. Hey, ich habe die Torte nachgebacken und sie ist einfach ein Traum! Danke für das Rezept! Dein Blog ist ein echter Appetitanreger, ich habe schon wieder Hunger...

    Wenn du magst, kannst du das Prachtstück hier bestaunen:

    http://100jahreheiterkeit.blogspot.com/2011/05/kalorien-zum-muttertag.html

    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  3. @ Lucie: Dankeschön! Es freut mich immer sehr, dass die Rezepte Anklang finden und auch schmecken. :-)

    Deine Torte sieht sehr gut aus! :-)

    AntwortenLöschen