Montag, 23. August 2010

Lovely Cake Balls





Ich dachte mir, dass es heute mal eine besondere Kleinigkeit geben soll. Quasi zur "Feier des Tages". ;-) Die Cake Balls machen mindestens genauso viel her wie Pralinen und sind daher ein tolles Mitbringsel oder Geschenk für Kuchenliebhaber. ;-)

Für ca. 36 Cake Balls. Die einzelnen Sorten ergeben je ca. 9 Cake Balls.


Zutaten:

65g Margarine
65g Zucker
1 Ei
75g Mehl
50g Speisestärke
1 gehäufter TL Backpulver
etwas Milch
Kakaopulver

80g Frischkäse
8 EL Puderzucker
1 Scheibe Butter (ca. 20g)
1 EL Rum, z.B. Havana
1 EL Orangenlikör, z.B. Cointreau
20g Marzipan
1 EL Amaretto
20g Nougat

helle Kuvertüre
dunkle Kuvertüre
Zuckerstreusel, Zuckerherzen, Haselnusskrokant, ...


Für die Kuchenbrösel:

Den Kuchen zum Zerbröseln habe ich in Muffinförmchen gemacht. Für den Grundteig nun Margarine, Ei und Zucker schaumig schlagen. Nach und nach Mehl, Speisestärke und das Backpulver einrühren. Etwas Milch zugeben, dass der Teig schwer vom Löffel reißt. Die Hälfte vom Teig beiseite stellen. In die andere Hälfte nun noch ca. 1 EL Kakaopulver einrühren.

Eine (6er) Muffinform ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Nun vom hellen Teig 3 Förmchen mit je ca. 2 EL Teig ausfüllen, vom dunklen Teig ebenso. Im Ofen bei 200° ca. 15min backen. Die Muffins heraus nehmen und auf einem Kuchengitter völlig erkalten lassen.


Cake Balls mit Nougat:



1,5 Schokomuffins klein brösen. In einer Schale mit einem Viertel der Scheibe Butter, 20g Frischkäse, 2 EL Puderzucker, dem klein geschnittenen Nougat und 1 EL Milch zu einer Masse verkneten. Im Kühlschrank ca. 3 Stunden ruhen lassen. Anschließend mit einem Teelöffel kleine Kugeln formen. Dunkle Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Kugeln mit Hilfe eines Schaschlikspießes darin wenden. Das dadurch entstandene Loch mit einem Teelöffel Kuvertüre schließen. Mit Haselnusskrokant bestreuen.


Cake Balls mit Cointreau:



1,5 helle Muffins klein bröseln. In einer Schale mit einem Viertel der Scheibe Butter, 20g Frischkäse, 2 Esslöffeln Puderzucker und 1 EL Orangenlikör zu einer Masse verkneten. Im Kühlschrank ca. 3 Stunden ruhen lassen. Anschließend mit einem Teelöffel kleine Kugeln formen. Helle Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Kugeln mit Hilfe eines Schaschlikspießes darin wenden. Das dadurch entstandene Loch mit einem Teelöffel Kuvertüre schließen. Die Kuvertüre trocknen lassen.
Mit Zuckerstreuseln bestreuen.


Cake Balls mit Havana Rum:



1,5 Schokomuffins klein bröseln. In einer Schale mit einem Viertel der Scheibe Butter, 20g Frischkäse, 2 Esslöffeln Puderzucker und 1 EL Rum zu einer Masse verkneten. Im Kühlschrank ca. 3 Stunden ruhen lassen. Anschließend mit einem Teelöffel kleine Kugeln formen. Dunkle Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Kugeln mit Hilfe eines Schaschlikspießes darin wenden. Das dadurch entstandene Loch mit einem Teelöffel Kuvertüre schließen. Mit Schokostreuseln bestreuen.


Cake Balls mit Amaretto:



1,5 helle Muffins klein bröseln. In einer Schale mit einem Viertel der Scheibe Butter, 20g Frischkäse, 2 Esslöffeln Puderzucker, dem Marzipan und 1 EL Amaretto zu einer Masse verkneten. Im Kühlschrank ca. 3 Stunden ruhen lassen. Anschließend mit einem Teelöffel kleine Kugeln formen. Helle Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Kugeln mit Hilfe eines Schaschlikspießes darin wenden. Das dadurch entstandene Loch mit einem Teelöffel Kuvertüre schließen. Die Kuvertüre trocknen lassen.
Dunkle Kuvertüre schmelzen und mit einem Esslöffel schnell über die Cake Balls "wedeln", sodass Streifen entstehen.

Kommentare:

  1. Oooohhhh.... Sehen die toll aus!! Die muss ich unbedingt bald nachmachen! Sehr sehr toll und süße Idee!
    Herzlichen Glückwunsch zum blog-Jubiläum. Mach bitte unbedingt weiter so :-)

    AntwortenLöschen
  2. WoW! Ich bin sprachlos, weil mir gerade das Wasser im Mund zusammenläuft! Ich will auch!!! Die werden nachgebacken! Von mir auch alles Liebe zum Jubiläum!

    AntwortenLöschen
  3. Die schauen wirklich toll aus!
    Sind die eigentlich arg süß? Von den Zutaten her liest es sich ähnlich wie Cupcakes und die sind mir eindeutig zu süß... ich hatte für die Creme auch schon weniger Zucker genommen, dann ist mir das Topping aber weggeflossen :-/.

    AntwortenLöschen
  4. dankeschön :-)

    sie sind schon etwas pappig ja. ich seh die teilchen auch eher als pralinen. von der konsistenz und vom geschmack her.. hm, etwas fester als ein granatsplitter, würde ich sagen. aber die süße passt. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Einfach nur perfekt!
    Ich werd die auch mal probieren, aber niemals so toll hinbekommen.

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen toll aus und schmecken bestimmt genau so gut wie sie aussehen.

    AntwortenLöschen
  7. evi an dir ist eine konditorin verloren gegangen. einfach nur toll

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm wie lecker die aussehen.
    Die mach ich auf jeden fall mal nach !!!

    Toller Blog :)

    xoxo lala

    come and visit me
    http://lala-tulpe.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen echt toll aus!!! Bei so etwas frage ich mich immer wie lange man dafür in der Küche stehen muss ;)

    AntwortenLöschen
  10. Wow!!! Ich kann mich nur anschließen, die sehen super aus. Und sind nicht so gehaltvoll wie Pralinen (denke ich), ganz toll!!!

    AntwortenLöschen
  11. Woah!
    Lecker, tolle Deko, tolle Verpackung.
    Du bist verrückt :D

    AntwortenLöschen
  12. gaaaanz gaaanz toll sieht das aus! Werd ich für den 50.ten meiner Mutter als Mitbringsel ausprobieren :) Danke für's Rezept!

    AntwortenLöschen
  13. Sehr appetitlich und liebevoll dekoriert! :-)

    AntwortenLöschen
  14. Versuche mich gerade dran, die Muffins sind noch m auskühlen

    AntwortenLöschen
  15. Hey :)
    Ich werde die kleinen morgen oder übermorgen nachbacken. :)
    Habe auch schon im meinem Blog darüber geschrieben und werde auch nochmal darüber schreiben. Ich habe dich bereits im ersten Post verlinkt, ich hoffe das ist dir recht. Hier der Post:

    http://mia-marlena.blogspot.com/2011/07/ich-bin-ein-berliner.html

    Bitte melde dich mal ob das so ok ist!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  16. das klingt sehr fein :D wie die cake pops eben nur noch mit extra :D
    bestimmt auch sehr lecker mit kokos-rum ^^

    AntwortenLöschen
  17. Wow :) Sieht aus wie beim Bäcker oder Konditor gekauft aber kommt 100mal mehr vom Herzen :)
    Echt schöne Idee <3

    AntwortenLöschen