Sonntag, 8. August 2010

Menemen, Sosis & Pide





... oder: Frühstück mal anders. Seit ich zum ersten Mal "Menemen" (türkische Rühreier) probiert habe - gezaubert von einer lieben Kollegin - bin ich hin und weg. Und weil ich nicht nur die Rühreier wollte, gab es noch Sosis (türkische Würstchen) und Fladenbrot dazu.

Für 2 Personen.


Menemen:

2 Eier
4-5 kleine Tomaten
2 Peperoni, grün (mild!)
1 Zwiebel
2 EL passierte Tomaten
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer


Zubereitung:

Die Eier miteinander verquirlen.

Die Tomaten am Stielansatz über Kreuz einritzen und kurz in kochendes Wasser legen. Anschließend häuten und in kleine Würfel schneiden. Die Peperoni in feine Streifen schneiden, die Zwiebel ebenfalls würfeln.

Das Gemüse in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Die passierten Tomaten und das Tomatenmark zugeben und gut durchrühren. Kurz köcheln lassen.

Zuletzt die verquirlten Eier unterrühren und je nach Geschmack so lange rühren, bis die Rühreier der gewünschten Konsistenz entsprechen (eher etwas flüssiger oder fester). Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Kommentare:

  1. Das esse ich gerne, wusste aber gar nicht, wie man es zubereitet. Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. ich habe das auch probiert und es schmeckt super

    AntwortenLöschen