Sonntag, 19. September 2010

Weinkuchen mit Äpfeln



Die ersten Äpfel wurden vor ein paar Tagen von den Apfelbäumen im Garten gepflückt. Nun gibt es sie in jeglicher Form, mal sehen, was mir noch so alles einfällt. Dieses Rezept ist aus einem neuen Backbuch für 18er Springformen.

Für ca. 6 Stücke.


Zutaten:

150g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
70g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
80g Margarine

500g Äpfel
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
120g Zucker
325ml Weißwein

etwas dunkle Kuchenglasur


Knetteig:

Den Boden der Springform mit Margarine einfetten. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Margarine zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Folie wickeln und für einige Zeit im Kühlschrank kalt stellen.


Füllung:

Die Äpfel vierteln, schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in kleine Stückchen schneiden.

Das Puddingpulver mit dem Zucker vermischen. Den Wein nach und nach zugeben und das Ganze unter Rühren zum Kochen bringen. Die Apfelstückchen unterrühren.


Nun die Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Stückchenweise auf den Boden der Springform legen und mit den Fingern einen Boden von ca. 0,5cm Stärke formen. Mit der anderen Teighälfte den Rand von ca. 3-4cm Höhe formen.

Die Apfelmasse auf den Boden geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° (Heißluft 160°) ca. 40min backen. Den Weinkuchen in der Form für einige Stunden (z.B. über Nacht) komplett auskühlen lassen.

Zuletzt die Kuchenglasur nach Packungsanweisung schmelzen und kreisförmig über den Kuchen ziehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen