Samstag, 9. Oktober 2010

Quark-Kirsch-Kuchen



Ein Versuch der besonderen Art: mein erster selbst ausgetüftelter Kuchen, ganz ohne Rezept. Ich bekam heute sehr viel Lob dafür, das will doch was heißen. ;-)

Für ca. 8 Stücke. (eine kleine Springform mit 18cm Durchmesser)


Zutaten für den Hefeteig:

ca. 250g Mehl
1/2 Würfel Hefe
ca. 100ml Milch
75g Zucker
25g Margarine
1 Ei
etwas Zitronenaroma


Zutaten für die Kirschfüllung:

1/2 Glas Schattenmorellen (mit Saft!)
2 EL Speisestärke


Zutaten für die Quarkmasse:

300g Quark, Magerstufe
1 Ei
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 EL Zucker


Zubereitung:

Für den Hefeteig die Milch erwärmen. In der Milch den halben Würfel Hefe auflösen. Mehl, Zucker, Margarine, das Ei, Zitronenaroma und das Hefe-Milch-Gemisch zu einem Teig verkneten. (Bei mir war der Teig relativ flüssig, nicht so, wie man es vom typischen Hefeteig her kennt.) Den Teig in einer verschließbaren Schüssel oder gut abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30min gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Kirschen mit Saft in einem Topf erhitzen. Wenn die Kirschen kochen, die zwei Esslöffel Speisestärke einrühren und so lange rühren, bis die Masse etwas fest wird. Abkühlen lassen.

Für die Quarkmasse nun die 300g Quark, Vanillepuddingpulver, dem Ei und dem Zucker mit dem Handrührgerät zu einer cremigen Masse schlagen.

Den Ofen auf 180° vorheizen. Eine kleine Springform mit Margarine ausfetten. Den Teig nochmals durchkneten, in die Springform einfließen lassen und gleichmäßig verteilen. Darauf nun die abgekühlte Kirschmasse geben und den Quark auf den Kirschen verstreichen. (Die Springform sollte nun zu ca. 2/3 gefüllt sein, sonst kann es sein, dass der Kuchen beim Backen "überläuft".)

Im Ofen ca. 40-45min backen und in der Form (z.B. über Nacht) komplett auskühlen lassen.

Kommentare: