Freitag, 26. November 2010

Poaca



Ich liebe diese Dinger. Schnell und einfach gemacht, man kann sie füllen, wie man möchte - und sie schmecken einfach wunderbar! :-)

Für ca. 15 gefüllte Pide.


Zutaten für den Hefeteig:

1/2 Glas Öl
1 Ei
1/2 Glas lauwarmes Wasser
1/2 Glas Milch
1 frische Hefe
1,5 TL Zucker
1/2 EL Salz
ca. 500g Mehl


Zutaten für die Füllung:

ca. 400g Feta
Pfeffer
Petersilie


Zubereitung:

Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen. Das Ei trennen und das Eigelb beiseite stellen.

Öl, Hefe-Wasser-Gemisch, Milch, Mehl, Zucker, Salz und das Eiweiß zu einem glatten Teig verkneten. Diesen mit etwas Öl bepinseln und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Feta zerbröseln und mit Petersilie und Pfeffer würzen.

Den Teig nach dem Ruhen nochmals gut durchkneten und in ca. 15 Bällchen in der Größe von Mandarinen formen. Die Bällchen mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Je ca. 1,5 EL des Fetas in die Mitte der Fladen geben und zusammen klappen. Den Rand andrücken und umschlagen.

Nun die Pide mit dem Eigelb bepinseln. Nochmals ca. 30min gehen lassen, dann bei 180° im Ofen (vorgeheizt!) ca. 20-25min backen.

Kommentare:

  1. Das sind Poaca. :)
    Pide sind Fladenbrote oder Lahmacun nur länglich gezogen (Schiffchen Form).

    In die Füllung kommt bei mir noch ein Ei und oben drauf, auf das Eigelb Sesam.
    Sehr lecker das ganze.

    AntwortenLöschen
  2. dankeschön. mir wars nur unter dem begriff "pide" bekannt.

    dann ändere ich das gleich noch um. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, muss ich heut mal machen. Sieht ja supi lecker aus. <3

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein Börek mit feta-Käse:) hehe lecker, werde ich mal versuchen zu machen:D lg

    AntwortenLöschen