Sonntag, 27. Februar 2011

Chinois



Dieses sündhaft leckere Ding ist auch bekannt als "brioche roulée à la crème pâtissière". Ich hab gestern fieberhaft überlegt, wie man dieses französische Gebäck nun nennt. Nach schier endlosem googeln kam ich dann auch drauf und hab es heute gleich gebacken.

Für 1 Chionois. (Springform mit 18cm Durchmesser)


Zutaten für die Brioche:

250g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
30g Zucker
30g Margarine
1 Ei
125ml lauwarme Milch
1 Prise Salz


Zutaten für die Crème Pâtissière:

125ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
25g Zucker
2 Eigelb
1 TL Mehl
1 TL Speisestärke


Außerdem:

1 Eigelb
etwas Hagelzucker
1 EL Puderzucker
1 EL Zitronensaft


Zubereitung:

Für den Hefeteig das Mehl, Trockenhefe und Zucker vermischen. Die Milch, das Eigelb, die Margarine in Stückchen und die Prise Salz hinzufügen und mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder dem Handrührgerät) ca. 10min gut durchkneten.

Den Teig in eine verschließbare Schüssel geben (oder gut abdecken) und an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Crème Pâtissière zubereiten. Hierfür die Eigelbe mit dem Zucker so lange schlagen, bis diese weiß werden und eine cremige Masse entsteht. Die Milch mit dem Vanillezucker erhitzen und die Eigelbmasse mit einem Schneebesen einrühren. Nochmals auf die Kochstelle setzen und bei mittlerer Hitze so lange rühren, bis eine Creme entsteht.

Die Creme in eine kleine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen.

Nicht vergessen - den Ofen auf ca. 160° vorheizen. Eine 18er Springform ausfetten.

Nun den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1cm dick ausrollen. Mit der Crème Pâtissière bestreichen und SEHR VORSICHTIG aufrollen. (Bei mir lief die Creme etwas an den Seiten heraus.) Mit einem Messer in ca. 5cm lange Stücke schneiden. Die Schnecken mit der Füllung nach oben nach und nach mit etwas Platz dazwischen in die Springform setzen, damit diese beim Backen gut aufgehen können. Mit Eigelb bestreichen und Hagelzucker darauf streuen.

Den Chinois im Ofen ca. 40-45min backen. (Nach ca. 20min habe ich den Chinois mit Alufolie abgedeckt und diese 5min vor Ende der Backzeit wieder abgenommen.) Abkühlen lassen und dann vorsichtig den Rand lösen.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft cremig rühren und den Zuckerguss mit Hilfe eines Esslöffels auf dem Chinois verteilen.

Kommentare:

  1. Mmmhhh, das hört sich echt lecker an!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich hätte bitte auch gerne ein Stückchen!
    Die sehen ja sooo gut aus! :o)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die sehen toll aus. Wie vom Bäcker. Das hast du echt gut hinbekommen.

    Einen schönen Sonntag dir noch
    Tink

    AntwortenLöschen
  4. mjami...schaut super lecker aus:)

    einen schönen sonntag abend noch:)

    AntwortenLöschen
  5. Wenn das mal nicht meeeeega lecker klingt. Leider habe ich keine so kleine Springform. Vielleicht nehme ich einfach die 1,5-fache Menge der Zutaten und die größere Springform. :) Das könnte meinem Männle munden.

    AntwortenLöschen
  6. Wofür ist denn die Alufolie gut? Ich möchte das Rezept nämlich gerne für einen französischen Themenabend machen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich verwende die Alufolie, damits nicht dunkler wird. ;-) Man kann natürlich genauso Backpapier o.ä. nehmen. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für tolle das Rezept! Ich habe es gestern nachgebacken und wir waren alle total begeistert!! :)

    AntwortenLöschen
  9. hab das rezept gestern auch nachgebacken, es schmeckt sehr lecker!
    nur leider hast du im text vergessen hinzuschreiben, wann genau das mehl und die speisestärke zur creme hinzukommen ;-)
    ich habs einfach mal ziemlich am schluss beigefügt.

    AntwortenLöschen