Freitag, 18. Februar 2011

Giotto - Muffins



Meine Eltern lieben Giotto. Da dachte ich mir, warum nicht eine kleine Überraschung zwischen dem ganzen Stress machen und die kleinen Kügelchen gleich verbacken? ;-)

Für 8 Muffins.


Zutaten:

70g Margarine
70g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
140g Mehl
1 TL Backpulver
50g gemahlene Haselnüsse
einige Tropfen Rumaroma
18 Giotto (2 Stangen)
1 guter Schuss Milch

Dekoration:

50g Zartbitterschokolade
8 Giotto


Zubereitung:

Den Ofen auf 180° vorheizen. Ein Muffinblech mit 8 Muffinförmchen auslegen.

Die Margarine, den Zucker, Vanillezucker und das Ei in einer Schüssel mit dem Handrührgerät zunächst auf niedriger, dann auf höchster Stufe cremig rühren.

Das Mehl, Backpulver und die gemahlenen Haselnüsse mischen und mit einem Schuss Milch unter die Creme rühren. Der Teig passt dann, wenn er schwer von den Rührhaken des Handrührgeräts reißt.

Nun die 18 Giotto-Kugeln und einige Tropfen Rumaroma in den Teig geben und diesen nochmals auf höchster Stufe durchrühren, dass die Giotto-Kugeln zerkleinert werden.

Den Teig anschließend mit Hilfe eines Esslöffels in die Muffinförmchen füllen (ca. 1,5EL pro Förmchen) und im Ofen ca. 20-25min backen. Noch etwa 5min mit geöffneter Ofentür auskühlen lassen, anschließend heraus nehmen und weitere 5min abkühlen lassen.

Die Muffins aus der Backform nehmen und ganz auskühlen lassen.

Für die Deko die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und in einer hitzebeständigen Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Je einen halben Teelöffel auf die Mitte der Muffins geben. Darauf eine Giotto-Kugel setzen. Fest werden lassen.

Kommentare:

  1. Nicht nur deine Eltern lieben Giotto... was für ein Glück, eine tochter zu haben, die einem solche muffins vorsetzt!

    AntwortenLöschen
  2. uh, das klingt ja wirklich gut :)

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept, muss ich unbedingt mal nachmachen!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für dieses tolle Rezept! Ich hab sie gerade gebacken und sie sind wirklich total lecker!

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Sehr originell und sieht super lecker aus! Bisher habe ich Giotto nur PUR genossen, werde das jetzt sicher ändern ;)

    AntwortenLöschen
  6. wird nachgemacht! ich liebe giotto! :))

    AntwortenLöschen
  7. dankeschön. :-)

    da freu ich mich, wenns gut ankommt und schmeckt. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh die sehen ja geil aus o.O Giotto <3

    AntwortenLöschen
  9. ich habe am wochenende eine torte mit giotto gebacken, die muffins muss ich auch unbedingt ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  10. so, meine sind gerade im rohr :)
    hoffentlich werden die auch so toll wie bei dir! :)
    achja, du hast das ei vergessen bei den Zutaten anzugeben..nur so als info ;)

    lg

    AntwortenLöschen
  11. oh, danke für die info. ich habs schon geändert. ;-)

    AntwortenLöschen
  12. tolle idee und einen schönen blog hast du hier!

    lg
    The Vegetarian Diaries

    AntwortenLöschen