Dienstag, 29. März 2011

Apfel-Mandarinen-Kuchen mit Vanillepudding



Ein leckerer Blechkuchen aus Rührteig, der dazu noch ziemlich schnell geht. Vollgepackt mit Früchten, genau passend zu dem schönen Wetter.

Für 1/2 Blech (25x25cm).


Zutaten:

65g Margarine
65g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
125g Mehl
1 TL Backpulver
1 guter Schuss Orangenlimonade
1 großer Apfel
1 kleine Dose Mandarinen
1/2 Päckchen Puddingpulver "Bourbon Vanille"
250ml Milch
1 EL Zucker


Zubereitung:

Den Ofen auf 180° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Backrahmen zu einem Quadrat von ca. 25x25cm schieben. Den Backrahmen an den Innenseiten mit etwas Margarine einfetten.

Nun die Margarine, den Zucker, Vanillezucker und das Ei cremig rühren. Nach und nach das Mehl und das Backpulver zugeben. Einen Schuss Orangenlimonade unterrühren, bis der Teig schwer vom Löffel reißt.

Anschließend das halbe Päckchen Vanillepuddingpulver mit einem Esslöffel Zucker vermischen. Mit 5 EL kalter Milch gut verrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Die restliche Milch in einem kleinen Topf unter Rühren zum Kochen bringen. Von der Kochstelle nehmen und die Vanillemasse mit dem Schneebesen zügig untermischen. Ca. 1 Minute lang rühren, anschließend in eine kleine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken, sodass sich keine Haut am Pudding bilden kann.

Den Apfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In schmale Scheiben schneiden. Die Mandarinen abtropfen lassen.

Jetzt zuerst den Teig im Backrahmen gleichmäßig verteilen, dann die Apfel- und Mandarinenscheiben reihenweise anlegen. Zuletzt mit einem Esslöffel den Pudding über das Obst geben.

Den Kuchen im Ofen ca. 15-20min backen. Ganz abkühlen lassen, dann mit einem Messer vorsichtig vom Backrahmen lösen.

Kommentare:

  1. Ich glaube ich mache aus deinem Rezept Muffins!!!

    AntwortenLöschen
  2. ...und ich glaube ich mache Deinen Kuchen am kommenden Wochenende!!!

    AntwortenLöschen
  3. @ Mary: Das Rezept reicht teigmäßig ungefähr für 6-8 Muffins. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, wie toll. Danke für den Hinweis, ich mache sie gleich :)))

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Könnte ich statt dem pudding,nen sahnguss verwenden,oder ist der teig dazu zu weich,sndass der guss nach unten sacken würde? Und wie ist die konsistenz des kuchens? Saftig und locker? Danke :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Konsistenz ist eher locker und saftig, aber das mit dem Sahneguss sollte auch funktionieren. ;-)

      Löschen