Samstag, 9. April 2011

Donauwellen - Cupcakes



In meinem Stammforum habe ich vor einiger Zeit "Donauwellen - Cupcakes" erspäht. Seitdem schwirren sie im Hinterkopf rum. Nun hab ich mich endlich dazu durchgerungen, auch mal Cupcakes zu backen, denn bisher dachte ich immer "Neee, das kriegst du nicht hin!". Und die typischen Frostings sind auch nicht mein Fall - aus diesem Grund habe ich mir dann mein eigenes Vorgehen für Cupcakes einfallen lassen - sehr einfach und wahnsinnig lecker!

Für 6 Cupcakes.


Zutaten für den Teig:

60g Margarine
60g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
120g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
1 guter Schuss Milch
1 kleines Glas Kirschen


Zutaten für das Frosting:

200ml Milch
1 Päckchen Dr. Oetker Paradiescreme "Vanille"
ca. 50g Zartbitterschokolade


Zubereitung:

Den Backofen auf 175° vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Die Kirschen abgießen und gut abtropfen lassen.

Für den Teig die Margarine, den Zucker, Vanillezucker und das Ei cremig rühren. Nach und nach das Mehl und das Backpulver zugeben. Einen Schuss Milch mit unterrühren, falls der Teig zu zäh ist. Die Hälfte des Teiges beseite stellen und zum restlichen Teig den Esslöffel Kakao mischen.

Nun zuerst den hellen Teig in den Förmchen verteilen. Dann den Schokoteig darüber geben. Die Kirschen auf den Teig setzen und leicht andrücken.

Die Küchlein im Ofen ca. 20-25min backen. Für ca. 10min im Muffinblech abkühlen lassen, dann heraus nehmen und ganz auskühlen lassen.


Anschließend das Pulver der Paradiescreme mit der Milch mischen und mit dem Handrührgerät ca. 3-4min auf höchster Stufe schlagen, bis die Creme aufgeht und luftig-fluffig wird. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und davon eine kleine Ecke abschneiden. Kreisförmig von außen nach innen auf die erkalteten Küchlein spritzen.

Zuletzt die Zartbitterschokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen und sofort mit Hilfe eines Esslöffels über die Cupcakes sprenkeln. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Kommentare:

  1. Oh, die würde ich sofort verputzen. Sehen super lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. ach du meine güte!! die muss ich unbedingt nachmachen.

    AntwortenLöschen
  3. Ohw this looks so yumi!

    http://brillenmode.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. °.° Die sehen ja unfassbar geil aus!

    AntwortenLöschen
  5. Es juckt mir in den Fingern, die nachzubacken :D

    AntwortenLöschen
  6. Oh Gott sieht das lecker aus und ich liebe Donauwelle! Die muss ich unbedingt nachmachen! :)

    AntwortenLöschen
  7. So hab ich mich vor einiger Zeit auch schon Cupcakes angenähert: Einfach ein Kuchenrezept als Cupcakes ausprobieren. Donauwelle stand dafür auch noch an, und jetzt weiß ich, dass auch das wunderbar funktionieren wird!
    Klasse, und viel Spaß beim Vernaschen. Sind ja nur gaaanz kleine Stückchen... :)

    AntwortenLöschen
  8. Ohaaaa das sieht so lecker aus <3
    Xx http://cocoloni.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. wie lecker die muss ich unbedingt auch ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Evi!
    Hab gestern das Rezept probiert und damit auch meine ersten Cupcakes überhaupt gebastelt. Hat alles funktioniert und sie haben den Mädels-Martini-Abend perfekt ergänzt! Sehr sehr lecker!
    LG, Claudi

    AntwortenLöschen
  11. Dankeschön! :-)

    @ Claudi: Das freut mich sehr! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Danke für das wunderbare Rezept! Uns schmecken die Cupcakes sehr und kommen ins Rezeptebuch! ;)Hier mein Post dazu: http://junimaedchen.wordpress.com/2011/04/16/donauwellen-cupcakes/

    AntwortenLöschen
  13. Sieht sehr lecker aus.
    Denkst du, man kann die Kirschen statt oben drauf auch unter den Teig mischen? Einfach kleingeschnitten?

    AntwortenLöschen