Mittwoch, 15. Juni 2011

Gefüllte Kartoffeln



Heute wollte ich irgendwas mit Kartoffeln machen. Was, wusste ich aber nicht, bis ich die Kühlschranktür öffnete und mir Schmand, Käse und Kasseler entgegen lachten. Nicht zu schwer, recht einfach zu machen - perfekt für einen Tag, an dem irgendwie nichts klappen mag.

Für 6 gefüllte Kartoffeln.


Zutaten:

6 Kartoffeln, festkochend, mittelgroß
100g Kasseler
2 Handvoll geriebener Gouda
ca. 150g Schmand
Salz
Pfeffer
Petersilie


Zubereitung:

Die Kartoffeln gut putzen und im Wasser gar kochen. Etwas abkühlen lassen, dann ein Stückchen der Schale entfernen und aushöhlen. (Das Innere der Kartoffeln kann man am nächsten Tag sehr gut zu Stampfkartoffeln oder Kartoffelbrei verarbeiten.)

Das Kasseler in sehr kleine Würfel schneiden. Die Kasselerwürfel mit dem Käse und dem Schmand verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Nun die Masse in die ausgehöhlten Kartoffeln geben.

Eine Auflaufform einölen und die Kartoffeln hinein setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 15min überbacken.




Kommentare:

  1. Na zumindest die Kartoffeln scheinen ganz wunderbar geklappt zu haben, zumindest klingen sie sehr lecker und sehen ebenso aus!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Oh die sehen umwerfend aus! Soviele neue tolle Rezepte hier, endlich komm' ich mal wieder zum Lesen. Muss gleich mal alles durchschauen! :)

    AntwortenLöschen
  3. mhmm lecker :)

    Beauty- und Fashion News:
    http://lilly-life-is-beautiful.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ich habe gerade deinen Blog entdeckt und sofort zu meinen Bookmarks hinzugefügt. ich bin schon gespannt auf das nächste Rezept.
    Liebe Grüße, Kati

    www.madeinhier.de

    AntwortenLöschen
  5. So wie es aussieht, kann es nur schmecken, wird auf Fälle nachgemacht.....

    AntwortenLöschen
  6. Würd ich so gern mal ausprobieren sieht so lecker aus ich hab einfach die kartoffel die ausgehöhlt wurde wieder rei getan dan käse und schinkenwürfel drüber noch würzen in den backofen knusbrig braun braten und voilà fertig das ist auch ganz lecker��

    AntwortenLöschen