Donnerstag, 23. Juni 2011

Johannisbeer-Streuselkuchen



Eine etwas andere Version dieses leckeren Dings habe ich letztens erst probieren dürfen. Nur leider waren nirgends Johannisbeeren aufzutreiben, sodass ich auf schwarze Johannisbeermarmelade zurück gegriffen habe. Ein toller Kuchen für zwischendurch! :-)
(Danke A., dass du mir gleich das Rezept überlassen hast!)

Für 1/2 Backblech bzw. 1 kleines Backblech.


Zutaten für den Hefeteig:

175g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
25g Zucker
ca. 60ml Milch
25g Margarine
1 Ei
1 Prise Salz


Zutaten für den Streuselteig:

60g Mehl
40g Zucker
40g Margarine
1/2 TL Zimt


Zutaten für den Belag:

200g Johannisbeermarmelade, schwarz


Zubereitung:

Alle Zutaten des Hefeteigs mit den Knethaken des Handrührgeräts einige Minuten gut durchkneten. Falls der Teig zu sehr kleben sollte, noch etwas Mehl dazu geben. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig mit etwas Mehl bestäuben und mit den Händen kurz durchkneten. Das Backblech einfetten und den Teig darauf ca. 0,5cm dick ausrollen.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Marmelade in eine Tasse füllen und in der Mikrowelle kurz erwärmen, sodass sie sich besser verteilen lässt. Diese nun auf dem Teig verstreichen.

Für die Streusel das Mehl, den Zucker, die Margarine und den Zimt miteinander verkneten und auf die Marmelade streuen.

Auf der mittleren Schiene ca. 20min backen. Nach etwa 10min auf 175° herunter schalten, falls der Kuchen zu dunkel wird.




Kommentare:

  1. das sieht sooooo lecker aus :D wird ausprobiert ^^

    AntwortenLöschen
  2. Deine Streuselkuchen sehen immer so toll aus. Bei mir werden sie dann ganz oft oben schwarz, obwohl ich sie nicht mal so lange, wie du du es angibst, im Ofen lasse.
    Woran könnte das liegen? Außerdem sind sie oben schwarz und manchmal nicht ganz durch. :(

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön!

    @ T.: Das hängt wahrscheinlich mit dem Ofen zusammen. Bei meinem alten Ofen musste ich auch viel mehr aufpassen, damit nichts ankokelt, beim neuen Ofen ist das viel einfacher.

    Das mit dem Phänomen oben schwarz, unten nicht durch kenne ich aber auch vom Ofen in der Arbeit. Woran das liegt, haben wir aber alle noch nicht heraus gefunden, da kann ich dir leider nicht weiter helfen. :-(

    Ich versuche in Zukunft auch immer anzugeben, ob ich mit Heißluft oder Umluft und auf welcher Schiene ich gebacken habe. Vielleicht hilft dir das schon etwas weiter. :-)

    AntwortenLöschen