Mittwoch, 27. Juli 2011

Bayrische Kirschnudeln





Da ich gestern ein wenig Zeit hatte, dachte ich mir, dass ich Kirschnudeln mal selbst machen könnte. Sonst werden sie nur ab und an beim Bäcker angeboten (meist gibt es Zwetschgennudeln, die mag ich aber nicht) und sind quasi eher Mangelware - und das in Bayern!

Für ca. 6-8 kleine Kirschnudeln.


Zutaten:

250g Mehl
1/2 Würfel Hefe
50g Zucker
1/8l Milch
1 Ei
1 kleines Glas Kirschen
Zimt
Zucker
etwas Butter


Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hinein drücken. Dort hinein die Hefe bröseln und den Zucker darüber geben. Die Milch lauwarm erhitzen und den Zucker und die Hefe damit übergießen. Abdecken und ca. 15min ruhen lassen, bis die Hefe schaumig ist. Nun das Ei zugeben und den Teig glatt kneten. Weitere 30min an einem warmen Ort abgedeckt ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Kirschen über einem Sieb abtropfen lassen.

Den Teig nach der Ruhezeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5cm dick ausrollen. Mit einem großen Glas runde Teigkreise ausstechen. Mit vier oder fünf Kirschen belegen und die Seiten der Kreise einklappen und festdrücken.

Eine Auflauf- oder Bräterform mit Butter ausfetten und die Teigkugeln mit der Öffnung nach unten nah aneinander setzen. Wieder abdecken und etwa 20min gehen lassen.

Wenn die Kirschnudeln etwas aufgegangen sind, diese im vorgeheizten Ofen bei 200° (Umluft, 3. Schiene von oben) etwa 15min backen. Nach dieser Zeit die Hitze auf 175° verringern und die Nudeln weitere 15min backen.

Die Kirschnudeln aus dem Ofen nehmen und mit zerlassener Butter bestreichen. Zimt und Zucker je nach Geschmack mischen und auf die noch heißen Nudeln streuen.



Kommentare:

  1. schon wieder sowas unglaublich leckeres :)

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen toll aus und hören sich lecker an! Das Rezept ist notiert und wartet auf einen geeigneten Samstag, um ausprobiert zu werden.

    AntwortenLöschen
  3. yummy(!)definitiv nachbackenswert. *auf liste kritzel*

    AntwortenLöschen
  4. Boah, das sieht unglaublich lecker aus!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich bette die Kirschen immer auf eine Füllung aus Quark, Eigelb und Puddingpulver, schmeckt fast noch besser :)

    AntwortenLöschen
  6. habe sie heute gemacht, und grade eines gegessen, hiiiimmmmlisch !!!

    AntwortenLöschen
  7. @ gini: Das klingt auch sehr lecker, quasi Käsekuchen-Nudeln mit Kirschen. ;-)

    @ Bruenette: Freut mich, dass sie dir schmecken!

    AntwortenLöschen
  8. Hab sie heute auch gemacht, hmm lecker! Das Befüllen mit den Kirschen war allerdings ein Akt, da der Teig sehr sehr klebrig war, und zu viel Mehl wollte ich dann auch nicht zufügen. Mein Ei war recht groß, kann das sein dass dadurch der Teig so klebrig wurde?

    Lg Kathi

    AntwortenLöschen
  9. @ kathi: ja, es ist gut möglich, dass der teig deshalb recht klebrig wurde. Bei mir war der teig eher zäh, das ei ungefähr größe m. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab gestern deinen blog entdeckt und hab die Kirschnudeln gleich nachgebacken. Sind super geworden. War einfacher als ich dachte!!! Werd ich auf jeden falll wiederholen.

    AntwortenLöschen