Sonntag, 3. Juli 2011

Tartelettes aux groseilles






... Man könnte diese leckeren Teile auch einfach "kleine Käsekuchen mit Johannisbeeren" nennen, doch das wäre viel zu schnöde. Sie zaubern an einem tristen Sonntag wie heute ein bisschen Sommer, Sonne und Sonnenschein ins Haus.

Für 2 Tartelettes aux groseilles.


Zutaten für den Teig:

125g Mehl
65g Butter
30g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
1 gestr. TL Backpulver


Zutaten für die Füllung:

1 Ei
10g (1TL) Margarine, zerlassen
150g Quark, Magerstufe
30g Zucker
1 TL Speisestärke
einige Tropfen Zitronenaroma
ca. 100g Johannisbeeren


Zubereitung:

Das Mehl, die Margarine, den Zucker, Vanillezucker, das Ei und das Backpulver mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einer glatten Masse verkneten. Den etwas klebrigen Teig in zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Mindestens eine Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit das Ei, den Quark, die Margarine, Zucker, Speisestärke und das Zitronenaroma mit den Rührhaken des Handrührgeräts zu einer cremigen Masse schlagen und beiseite stellen.

Die Johannisbeeren vom Strunk entfernen und gut waschen.

Den Backofen auf 160° (Umluft) vorheizen.

Nun die Tartelette-Formen mit Margarine ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Eine Arbeitsfläche mit ausreichend Mehl bestreuen und den Teig darin nochmals gut durchkneten. Halbieren und zu zwei Fladen (ca. 1cm dick) formen und in die Förmchen drücken.

Den Teig am Boden mit einer Gabel einige Male einstechen und die Förmchen für ca. 5min im Ofen auf der mittleren Schiene vorbacken. Anschließend herausnehmen und mit der Quarkmasse befüllen (3-4 gehäufte EL). Die Johannisbeeren darüber verteilen.

Die Tartelettes aux groseilles ca. 25-30min auf der mittleren Schiene backen (Stäbchentest!). In der Form komplett abkühlen lassen.

Kommentare:

  1. ohhhh wo krieg ich jetzt noch johannisbeeren her? ich möchte sie jetzt sofort backen, die stelle ich mir riiiichtig lecker vor!

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh.. Lecker!
    Das wäre definitiv was für mich! :)
    Aber ich denke ich würde Heidelbeeren bevorzugen :) Passen bestimmt auch..

    mia-marlena.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super lecker aus. Ich hatte am Wochenende einen Johannisbeeren Marzipan Tarte. Das wäre vielleicht auch eine Rezeptidee für dich?!
    Liebe Grüße, Kati von madeinhier

    AntwortenLöschen
  4. LEcker sieht das aus - deswegen wird das morgen nachgebacken - allerdings versuche ich das in einer großen Tarteform hinzubekommen - hoffentlich kriege ich das mit den Mengenvermehren hin - schtze derzeit die 3fache Menge zu nehmen *grübel*

    AntwortenLöschen