Samstag, 3. September 2011

Haselnuss-Macarons mit Orangen-Schokoladen-Creme



Und wieder einmal habe ich mich an Macarons versucht. Mir gefallen sie zwar schon besser, als der 1. Versuch, ganz zufrieden bin ich aber was das Optische betrifft dennoch nicht. Aus Mangel an Mandeln habe ich mich dieses Mal an Haselnüssen versucht, was sich als äußerst lecker in Kombination mit der Füllung heraus gestellt hat.

Für etwa 15 Macarons.


Zutaten für die Macarons:

70g gemahlene Haselnüsse
1 Eiweiß
1 Prise Salz
40g Zucker
20g Puderzucker
1 EL Kakaopulver, zum Backen


Zutaten für die Orangen-Schokoladen-Creme:

100g weiße Kuvertüre
30g Schlagsahne
Orangenaroma


Zubereitung:

Den Backofen auf 100° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die Haselnüsse im Zerkleinerer sehr, sehr fein mahlen. Die Haselnüsse ergeben eine etwas klebrigere Masse als Mandeln.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker halb steif schlagen, dann den Puderzucker dazu geben. Weiter schlagen, bis sich eine feste, cremige Masse entwickelt (ähnlich dem Marshmallow Fluff). Dann die gemahlenen Haselnüsse und den Kakao unter die Masse heben.

Die Macaronsmasse in einen Spritzbeutel füllen und gleich große Tuffs (Durchmesser etwa 2cm) auf die Backbleche spritzen. Im Ofen etwa 30-45min trocknen lassen. Die Oberfläche sollte trocken, die Unterseite klebrig sein. Auf dem Blech vollkommen trocknen lassen. (Sonst brechen die Macarons sehr schnell.)

Während die Macarons im Ofen sind, die Füllung zubereiten. Hierfür die weiße Schokolade mit der Sahne vermengen und über dem heißen Wasserbad vorsichtig schmelzen. Etwas Aroma dazu geben und im Kühlschrank abkühlen lassen. (Dies dauert eine ganze Weile, ich war zu voreilig und die Creme war zu flüssig, warten, bis diese eine milchige Färbung annimmt.)

Nun die Macarons umdrehen, sodass die Unterseite nach oben zeigt. Eine Hälfte mit je 1/2 TL Creme bedecken, dann die obere Hälfte sehr vorsichtig darauf setzen.



Kommentare:

  1. Mhm, darauf hätte ich jetzt auch Appetit! :D

    AntwortenLöschen
  2. hi :)

    hab grad deinen blog gfunden und liebe ihn jetzt schon!
    und vielleicht is ja das hier die lösung für deine macrons :)
    http://www.franzoesischkochen.de/?p=923

    AntwortenLöschen