Samstag, 8. Oktober 2011

Caramel Shortcakes


Vor einiger Zeit hatte sich eine Leserin gewünscht, dass ich mich mal an Caramel Shortcakes versuche. Lange hat es gedauert, doch nach langem Suchen habe ich mich dazu entschlossen, mein "eigenes" Rezept zu machen, da mir die Teigangaben teilweise sehr spanisch vorkamen. Heraus kamen sehr leckere, kleine, aber höllisch mächtige Schnitten, die mit dem Satz "Schatz, ich habe selbst Twix geschaffen!" präsentiert wurden.

Für ca. 10 Caramel Shortcakes.


Zutaten:

50g Zucker
100g Margarine
150g Mehl
1 Prise Salz

ca. 5 gehäufte EL Karamellcreme, z.B. von Bonne Maman
100g Zartbitterkuvertüre
1 TL Öl, geschmacksneutral


Zubereitung:

Für den Mürbteig den Zucker, Margarine, Mehl und Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einer nicht mehr klebrigen, leicht bröseligen Masse verarbeiten. Anschließend mit den Händen nochmals durcharbeiten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und dieses mit Margarine bestreichen. Den Teig darauf setzen. (Für einen schönen Rand zusätzlich einen Backrahmen verwenden, diesen vorher ebenfalls befetten.) Im vorgeheizten Ofen bei 180° (Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene) etwa 20-25min backen.

Den Kuchenboden samt Backpapier sofort auf einen Kuchenrost ziehen und mit der Karamellcreme bestreichen. Das Ganze gut abkühlen lassen.

Wasser in einem kleinen Topf erhitzen. Die Kuvertüre in eine hitzefeste Schüssel geben und über dem heißen Wasserbad schmelzen. Dazu den Teelöffel Öl einrühren, damit der Guss später nicht zu matt wird. Esslöffelweise auf dem mit Karamell bestrichenen Boden geben und fest werden lassen.

Die Shortcakes mit einem scharfen Messer zuerst an der gewünschten Schnittkante einritzen, dann vorsichtig durchschneiden, damit die Kuvertüre nicht bricht.

Kommentare:

  1. Abgespeichert zum Ausprobieren. Omnomnom.

    AntwortenLöschen
  2. hmm hören sich sehr lecker an. meine mum macht auch immer so was ähnliches. nur ist der teig "weicher" und unter der schokodecke bestreicht sie den teig mit marmelade. schmeckt suuuper :)

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen köstlich aus und schmecken mit Sicherheit genauso. :-)

    AntwortenLöschen
  4. wegen dir werd ich mal noch fett :D das sieht soo yummy aus und muss am wochenende sofort ausprobiert werden :)

    AntwortenLöschen