Dienstag, 18. Oktober 2011

Rosinenbrötchen




Da war noch ein halber Würfel frische Hefe übrig, der verarbeitet werden wollte. Rosinen waren auch noch im Vorratsschrank - perfekte für schnelle Rosinenbrötchen würde ich meinen. ;-)

Für 6 Rosinenbrötchen.


Zutaten:

200g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
ca. 50ml lauwarme Milch
20g Zucker
1 kleines Ei
1 Prise Salz
1/2 Fläschchen Rumaroma
ca. 75g Rosinen

etwas Öl, geschmacksneutral
1 kleines Ei zum Bepinseln
etwas Hagelzucker


Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hinein drücken. Zucker und Salz dazu geben. Die Hefe in der Milch auflösen und in die Mulde schütten. Das Ei und das Rumaroma zufügen und alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem relativ fest, nicht mehr klebrigen Teig verarbeiten. Bei Bedarf etwas Milch nachgießen. Anschließend die Rosinen unterkneten.

Den Teig mit etwas Öl bepinseln und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30-45min gehen lassen. In 6 gleich große Teile trennen und zu kleinen Kugeln formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit Frischhaltefolie abdecken. Ca. weitere 20min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Das übrige Ei verquirlen und die Rosinenbrötchen damit bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen und im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 25-30min backen.

Kommentare:

  1. Wo holst Du diese Ideen immer alle her? Toll.

    LG Nessy

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Rosinenbrötchen :-)
    Werde mal dein Rezept ausprobieren!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Super! Ich will unbedingt mal Brötchen backen, da kommt dein Rezept genau richtig :)

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön! :-)

    Nessy, das kommt von überall her. Mal hier gesehen, mal dort gesehen, mal da im Kopf rumgespukt... ;-)

    AntwortenLöschen