Sonntag, 6. November 2011

Entenbrust in Quitten-Rotwein-Soße mit Kartoffelknödel


Wenn es im Hause Küchenzaubereien in der Küche aussieht, als hätte eine Bombe eingeschlagen, dann ist meist was los. Heute? Meine Eltern waren zum Essen da und ich wollte mal wieder etwas "Besonderes" kochen. Zum Glück gibts da die Spülmaschine, die einem einen Haufen Arbeit abnimmt. Gelohnt hat sichs aber sehr - sauguat war's! Oder doch eher "Ente gut, alles gut"? (Sehr nett ist übrigens mittlerweile, dass alle schon wissen, dass das Essen zuerst einmal fotografiert werden will und tatkräftig der Dampf von allen Seiten weggewedelt wird. :-D )


Für 4 Personen.


Zutaten für die Entenbrust in Quitten-Rotwein-Soße:

3 Entenbrustfilets (à ca. 300-400g)
1/2 Gemüsezwiebel
2 EL Quittengelee
1 Schuss Rotwein
ca. 300ml Wasser
1 TL Instant-Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer


Zutaten für die Kartoffelknödel:

1kg Kartoffeln, mehlig kochend
150g Mehl
2 Eier
Salz
Pfeffer
Muskat


Zubereitung:

Die Kartoffeln im (Schnellkoch-)Topf mit Schale garen, bis sie durch sind. Das Wasser abgießen, die Kartoffeln häuten und etwas abkühlen lassen. Mit der Kartoffelpresse oder dem Kartoffelstampfer zu sehr feinem Püree verarbeiten. Das Mehl über die zerstampften Kartoffeln geben, die Eier hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nun mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Ein Arbeitsbrettchen mit Paniermehl bestäuben. Den Knödelteig zu ca. 8-10 Knödeln formen und auf das Arbeitsbrett legen. Mit einem feuchten Handtuch abdecken, bis die Knödel ins heiße Wasser gegeben werden.

Die Entenbrustfilets am Fett über Kreuz einritzen, sodass ein Rautenmuster entsteht. Dabei aufpassen, dass man nicht ins Fleisch schneidet. Die Filets in einer Pfanne ohne Öl von beiden Seiten je ca. 5min goldbraun anbraten. Den Bratensaft abgießen.

Die Filets im vorgeheizten Ofen bei 200° (Umluft, mittlere Schiene) ca. 30min garen.

Währenddessen das Knödelwasser erhitzen. Wenn das Wasser seinen Siedepunkt erreicht hat, die Knödel hinein geben. Das Wasser darf nicht kochen, sonst zerfallen die Knödel! Sie sind dann fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen. (Etwa nach 20min.)

Die Gemüsezwiebel grob hacken und im Bratensaft anbraten. Das Quittengelee und den Rotwein einrühren und mit dem Wasser aufgießen. Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer zugeben und auf mittlerer Stufe köcheln lassen.

Wenn das Entenbrustfilet fertig ist, dieses in Scheiben schneiden. Den restlichen Fond unter die Soße rühren.

Auf einem Teller anrichten.

Kommentare:

  1. Klingt wirklich unheimlich lecker.. Quitte wird sowieso unterschätzt! Auch wenn es nicht jedermanns Geschmack ist.. aber ich mag diese Frucht unheimlich.

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ist es andersrum, meine Eltern stehen in der Poleposition, erste Reihe, mit Messer und Gabel bewaffnet, und ich steh in aller Seelenruhe mit meiner Kamera da und knips erst mal rum :D

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super lecker aus! Ich kenn das mit den fotografieren auch, ich bin gestern auch nochmal vom Tisch aufgestanden, zu meiner Lichtbox und hab den Zwiebelkuchen fotografiert. Bild folgt heut eim Blog. :-)

    AntwortenLöschen