Samstag, 26. November 2011

Oreo and Raspberry Cream Cheese Brownies



Bei Mirela stieß ich letztens auf diese sündige Leckerheit. Und nachdem ich sowieso noch auf der Suche nach einem ultimativen Kuchenrezept war, mit dem ich morgen meine Gäste beeindrucken möchte, war klar, dass ich diese Brownies servieren werde.

Für 1 Blech (ca. 25x40cm).

Zutaten für den Teig:

240g Margarine
100g Zucker
300g Mehl
250g Blockschokolade
2 Eier
1 guter Schuss Milch

Zutaten für den Belag:

400g Frischkäse, Doppelrahmstufe
250g Quark, Magerstufe
180g Puderzucker
1 Fläschchen Vanillearoma (z.B. von Dr. Oetker)
300g Himbeeren, TK
ca. 20 Oreo-Kekse


Zubereitung:

Zunächst wird die Creme für den Belag hergestellt. Hierfür den Frischkäse, Quark und Puderzucker mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einer cremigen Masse schlagen. Das Vanillearoma unterrühren, anschließend kalt stellen.

Für den Teig die Margarine in einem Topf erhitzen. Wenn diese flüssig ist, den Zucker einrieseln lassen und so lange rühren, bis dieser sich aufgelöst hat. Etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Blockschokolade über dem heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen.

Anschließend die beiden Eier schaumig rühren. Das Margarine-Zucker-Gemisch eingießen und cremig schlagen. Dann die flüsslige Schokolade und das Mehl zugeben. Zu einer zähen, klebrigen Masse verrühren. Wenn der Teig zu fest ist, etwas Milch zugeben, bis dieser schwerfällig, aber an einem Stück vom Löffel reißt.

Ein Backblech (z.B. mit den Maßen 25x40cm) ausfetten. Backpapier zurecht schneiden und in die Form legen. (Durch die Margarine bleibt das Backpapier an Ort und Stelle und verrutscht nicht.) Die Hälfte des Teiges auf das Blech streichen.

Nun die Käsecreme darauf verteilen. Die Himbeeren auf die Käsecreme setzen.

Die Oreokekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz klein klopfen, dann ebenfalls auf dem Blech verteilen.

Zuletzt den restlichen Teig klecksweise über die Käsemasse geben. Im vorgeheizten Ofen bei 160° (Umluft, 180° bei Ober-/Unterhitze, beide Male mittlere Schiene) etwa 30min backen.

Kommentare:

  1. Wow, das hört sich soooo gut an ! Ich bin vernarrt in Oreos und in Himbeeren ! Muss das Rezept dringend ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich unglaublich lecker an und ich fühle mich glatt gezwungen, das Rezept demnächst auszuprobieren!!!
    LE CORS DES CHOSES

    AntwortenLöschen
  3. Nachgemacht und für super lecker befunden!!

    AntwortenLöschen
  4. ich habe deinen Kuchen an Silvester gebacken, wirklich lecker! Darüber gebloggt habe ich auch: http://lindchensworld.blogspot.com/2012/01/gebacken-himbeer-oreo-frischkase.html

    lg

    AntwortenLöschen
  5. Geniales und super leckeres Rezept - DANKE!! Habe auch gleich darüber gebloggt - http://cookingpassion-kochenausleidenschaft.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Heute das 2te mal gemacht :) Immer wieder klasse!

    AntwortenLöschen
  7. Hey, ich hab eine wichtige Frage!!! Ich weiß, es ist schon etwas länger her als du dieses Rezept gepostet hast aber.. wie tief sollte das Backblech mindestens sein?

    AntwortenLöschen