Donnerstag, 29. Dezember 2011

Pastizio



Ein Rezept, welches mir von meiner griechischen Kollegin schon lange ans Herz gelegt wurde. Gestern dann doch endlich mal ausprobiert und ich war sehr überrascht: ich dachte, es hätte mehr Geschmack von einem typischen Nudelauflauf. Weit gefehlt! Der Zimt und die Béchamelsoße bringen ihre ganz eigene Geschmacksnote mit - yummie!

Für 2-3 Personen.


Zutaten für die Fleischsoße:

250g Rinderhack
1 kleine Zwiebel
250ml passierte oder stückige Tomaten
Salz
Pfeffer
Paprika, edelsüß
1 Prise Zimt
Petersilie
Olivenöl


Zutaten für die Béchamelsoße:

1 dünne Scheibe Butter
1 EL Mehl
150ml Milch
150ml Gemüsebrühe
etwas geriebener Käse
Muskat, gerieben
1 Ei


Außerdem:

ca. 200g Makkaroni
geriebener Käse


Zubereitung:


Die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. In etwas Olivenöl anbraten, dann das Rinderhack zugeben und gut anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zimt würzen. Die Petersilie darüber streuen und mit den passierten oder stückigen Tomaten auffüllen. Vermengen und etwa 15min bei mittlerer Stufe köcheln lassen.

Währenddessen das Nudelwasser zum Kochen bringen und die Makkaroni im Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Für die Béchamelsoße die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Das Mehl mit einem Schneebesen einrühren, bis eine leicht klumpige, goldfarbene Masse entsteht. Mit Milch und Gemüsebrühe auffüllen und unter Rühren aufkochen lassen. Etwa eine Handvoll geriebenen Käse einrühren, dann das verquirlte Ei unterziehen und mit Muskat vorsichtig würzen. Beiseite stellen.

Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Nun die Hälfte der gekochten Makkaroni in eine Auflaufform geben. Etwas geriebenen Käse darüber streuen und die Hackfleischsoße darüber verteilen. Die restlichen Makkaroni über die Fleischsoße legen und nochmals mit etwas Käse bestreuen. Nun die Béchamelsoße darauf verstreichen und mit Käse bestreuen.

Im Ofen etwa 30-35min backen.


Kommentare:

  1. Lecker, das kann ich mir mit dem Zimt zwar noch nicht vorstellen, aber die Bilder überzeugen mich.
    Das koch ich mal am WE nach!

    AntwortenLöschen
  2. Yami, dass mit dem Zimt finde ich besonders super. Hab heute einen Paprikaeintopf mit Zimt gemacht.

    Kommt gleich auf meine Nachkochliste :-)

    AntwortenLöschen