Montag, 2. Januar 2012

Apfelpackerl


Eine Kleinigkeit zum Frühstück schwirrte mir heute im Kopf herum. Dann stieß ich auf den Zwillingsteig - noch nie davon gehört, also muss das ausprobiert werden! Im Hinterkopf hatte ich wahnsinnig leckere Aprikosen-Croissants aus dem Urlaub, die vom Teig her recht gut an den Zwillingsteig hinkommen könnten. Gesagt, getan. Allerdings mit Äpfeln und daraus wurden letztendlich Packerl. Der Teig bedarf etwas Übung, denn ein bisschen Geduld sollte man bei ihm schon mitbringen... ;-)

Für 3-4 Apfelpackerl.


Zutaten für den Hefeteig:

125g Mehl
1/3 Würfel Hefe, frisch
1 EL Öl, geschmacksneutral
1 Prise Salz
etwa 30-40ml Milch, lauwarm


Zutaten für den Knetteig:

125g Mehl
60-70g Margarine
25g Zucker
evtl. ein paar Tropfen Wasser


Zutaten für die Füllung:

1 großer Apfel (oder zwei kleine Äpfel)
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Zucker
1 EL Rum
1 TL Zimt


Außerdem:

1 Eigelb
1 EL Margarine oder Butter
1 EL Zucker


Zubereitung:

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben. Eine Kuhle formen und dort hinein das Öl geben. Milch und Hefe miteinander verrühren und in die Mulde geben. Eine Prise Salz darüber streuen und zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30min ruhen lassen.

Für den Knetteig das Mehl, die Margarine und den Zucker miteinander verkneten. Sollte der Teig zu sehr bröseln, ein paar Tropfen Wasser zugeben. Beiseite stellen.

Nun den Apfel schälen, halbieren und in kleine Stückchen schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Zucker, Zimt und Rum verrühren. Etwas durchziehen lassen.

Nach der Gehzeit des Hefeteiges diesen mit dem anderen Teig zu einer Masse verkneten. Dabei nicht zu lange kneten und nicht zu viel mehr verwenden, sonst bröselt er recht schnell dahin. Mit einem Nudelholz ca. 0,5cm dick ausrollen und in drei bis vier gleich große Quadrate schneiden. (etwa 10x10cm)

In die Mitte der Quadrate je einen Esslöffel der Apfelmasse setzen und die Ecken zur Mitte hin aufeinander drücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Die Margarine (oder die Butter) schmelzen und mit dem Eigelb verquirlen. Die Apfelpackerl damit bestreichen, dann mit etwas Zucker bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200° (Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene) etwa 20min backen, dann etwas abkühlen lassen.

Am Besten schmecken die Apfelpackerl noch lauwarm!

Kommentare:

  1. die Packerl gefallen mir sehr gut, interssant die verschiedenen Teige.
    LG
    Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Noch nie gehört :)
    Sieht aber interessant aus

    AntwortenLöschen
  3. das sieht lecker aus und das Rezept klingt auch echt lecker. das muss ausprobiert werden :D

    AntwortenLöschen
  4. Packerl hört sich süß an. Sieht super aus.

    Ich habe dich übrigens getagged: http://machdaslebensuess.blogspot.com/2012/01/128tagnotfallkuchen.html

    AntwortenLöschen