Sonntag, 22. Januar 2012

Hausgemachter Schichtbraten



Kennt ihr die Schichtbraten aus den Metzgereien? Ich verstehe bis heute nicht, weshalb sie (gerade hier in der Gegend) so beliebt sind. Diese äääh... Fleischreste in einheitlich schmeckender rote Würze, dazwischen ein paar lasche Zwiebelringe - igitt! Vor einigen Jahren habe ich mal ein Rezept für einen Schichtbraten entdeckt, den man selbst "schichtet". Die Zutaten klangen sehr lecker und durch Zufall bin ich diese Woche wieder an das Rezept gelaufen und habe es endlich ausprobiert. Wer den typischen Schichtbraten hasst, wird diesen lieben! Ich wurde schon darum geben, diesen bald wieder zu machen. :-)

Für 4 Personen.


Zutaten:

8 saftige Schweineschnitzel
16 Scheiben Rauchfleisch in dünnen Scheiben, z.B. Schwarzwälder Schinken
ca. 200g jungen Gouda
Salz
Pfeffer


Zubereitung:

Die Schweineschnitzel trocken tupfen und dabei etwas platt klopfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben und etwa 15min einziehen lassen. Währenddessen den Käse in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden, je nach Größe des Gouda etwa 12-16 Scheiben. Diese nochmals halbieren.

Eine Kastenform mit Öl ausfetten. Anschließend in die Form zunächst ein Schnitzel, dann zwei Scheiben Rauchfleisch und darauf wiederum Käse legen. Wieder von vorne beginnen, bis die Schnitzel aus sind. Die oberste Schicht sollten 2-4 Scheiben Rauchfleisch bilden, damit der Braten saftig bleibt und ein gutes Aroma bekommt.

Den Schichtbraten nun für 45min bei 180° (Umluft, mittlere Schiene) garen, dann die Hitze auf 120° reduzieren und weitere 20min garen lassen.

Mit Salzkartoffeln und Sauce Hollandaise servieren.

Kommentare:

  1. Boah, das klingt lecker!
    Wird nach der Klausurenphase nachgekocht. :)

    AntwortenLöschen
  2. Mag du auch keinen Zwiebel?
    Dieser Braten könnte was für mich sein, nur ich würde mehr Gewürze benutzen ;) Nur Salz und Pfeffer wäre mir zu langweilig.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ob man das auch mit Putenschnitzel machen kann?

    Irgendwie essen wir Geflügel in letzter Zeit lieber.

    AntwortenLöschen
  4. Danke!

    @ Sahnedrops: Klar geht das auch mit Putenschnitzel. Hätte ich auch gemacht, wären keine Gäste da gewesen, die so gerne Schwein essen. ;-)


    @ Vamp: Im Prinzip esse ich gerne Zwiebeln. Aber nicht im Schichtbraten, da grausts mir... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ok, supi, dann ist unser Mittagsessen für Sonntag gebongt *gg*

    AntwortenLöschen
  6. Ich wollte nur kurz für das inzwischen getestete und als lecker befundene Rezept danken. :)
    Zwiebelringe mussten bei mir allerdings mit rein, weil sie für mich zum Schichtbraten einfach dazu gehören.

    AntwortenLöschen
  7. Das freut mich sehr, Schulterdrache! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Braten brutzelt im Ofen! Ich bin sehr gespannt! :)

    AntwortenLöschen
  9. WOUW klingt das guuut !
    hatte für heut rinderrouladen aufgetaut, kann ich das mit diesem fleisch auch so machen ? alles andere findet sich bei mir im kühlschrank. danke

    AntwortenLöschen