Mittwoch, 11. Januar 2012

Rustikale Kartoffelpizza




Die liebe Franzi hat zur Zeit ein wunderbares Kochevent am Laufen. "Winter - vegetarisch" - Vegetarische, saisonale Hauptgerichte sind dabei gefragt. Schon beim Lesen hatte ich eine Idee, die ich nun (endlich) umgesetzt habe - eine rustikale Kartoffelpizza aus Dinkel-Vollkornmehl mit Sauerkraut. Die hat nicht nur mir, sondern auch dem Mann sehr gut geschmeckt, der bei fleischlosen Gerichten eigentlich immer auf der Suche nach etwas Speck oder Wurst im Kühlschrank ist, mit denen er das Gericht "verfeinern" kann. ;-)

Für 2 Pizzen.


Zutaten für den Teig:

200g Dinkel-Vollkornmehl
ca. 100ml lauwarmes Wasser
1/2 Würfel frische Hefe
1-2 EL Öl, geschmacksneutral
1 Prise Salz


Zutaten für den Belag:

1 Handvoll Sauerkraut, küchenfertig (vorgekocht oder aus der Dose)
2 mittelgroße Kartoffeln
1 Handvoll geriebenen Käse
ca. 75g saure Sahne
Salz
Pfeffer
Petersilie


Zubereitung:

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben und eine kleine Mulde hinein drücken. Das Öl und das Salz hinein geben. Die Hefe im lauwarmen Wasser unter Rühren auflösen und in die Mulde gießen. Zu einem glatten, weichen Teig verkneten und diesen abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30min gehen lassen.

In der Zwischenzeit die saure Sahne mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.

Die Kartoffeln sehr gut unter fließendem Wasser putzen und in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden. Etwas Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. Die Kartoffelscheiben darin ca. 15min köcheln lassen, anschließend abgießen und etwas abkühlen lassen.

Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Nach der Ruhezeit des Hefeteigs diesen nochmals durchkneten und in zwei gleich große Stücke teilen. Die Teiglinge mit einem Nudelholz auf bemehlter Arbeitsfläche kreisrund und dünn ausrollen, danach mit den Fingern einen Rand formen.

Die rohen Pizzafladen nun mit der sauren Sahne bestreichen und das Sauerkraut klecksweise darauf verteilen. Die Kartoffelscheiben darauf geben und mit Käse bestreuen. Mit Salz und Pfeffer sowie Petersilie nochmals nachwürzen und für etwa 20-25min im Ofen (mittlere Schiene) backen.

Kommentare:

  1. wow das rezept ist klasse♥ muss ich mal nach machen :)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja total lecker.
    Da ich gleich einkaufen gehe und eh schon überlegt habe was ich heute koche, werde ich mal Dein Rezept ausprobieren.

    Vielen Dank sagt BAstelfeti

    AntwortenLöschen
  3. Yummie! Das klingt es toll! Vielen Dank für das Rezept.... :D

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Rezept, werde ich bestimmt mal testen

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben das Rezept probiert und mein Sohn und ich finden es oberlecker.
    Mein Männe war nicht so begeistert, aber das lag wohl am Sauerkraut.
    Gegessen hat er es dann aber doch ;o)

    Mach ich bestimmt nochmal.
    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen