Dienstag, 28. Februar 2012

Asiatische Teigtaschen leicht scharf


Eine Idee, die mir in einer kleinen Beilage eines Rezepteheftchens entgegen sprang. Recht schnell gemacht, relativ leicht und gut. So muss das sein!

Für 4 Teigtaschen.


Zutaten:

4 Blätter Yufkateig
100g Putenbrustaufschnitt, geräuchert
50g Glasnudeln
1/2 Paprika
4 EL Bambussprossen
1 Stängerl Lauchzwiebel
1 EL Sojasoße
2 EL süß-scharfe Soße (Fertigprodukt)
Pfeffer
Ingwer, gemahlen
1 Ei, verquirlt


Zubereitung:

Die Paprika und den Putenbrustaufschnitt in dünne Streifen schneiden. Die Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden.

Zunächst die Glasnudeln im kochenden Wasser ca. 2min garen, dann abgießen.

Etwas Öl in einem Wok (oder einer Pfanne) erhitzen und das Gemüse (inkl. der Bambussprossen), sowie die Putenbrust, kurz darin anbraten. Die Glasnudeln zugeben und mit Pfeffer und Ingwer würzen. Die Soja- und die süß-scharfe Soße einrühren. Bei niedriger Temperatur etwas köcheln lassen.

Nun den Backofen auf 200° (Umluft) vorheizen.

Die Yufkateigblätter vorsichtig ausbreiten und pro Teigblatt je ca. 2 EL der Füllung darauf verteilen. Wie ein Päckchen einschlagen und einrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Die Teigtaschen mit dem verquirlten Ei bestreichen und etwa 10-15min auf der mittleren Schiene backen.


Tipp: Für die vegetarische Variante einfach die Putenbrust weglassen, dafür aber Karottenstifte und / oder Champignonscheiben verwenden.

Kommentare:

  1. Nom!
    Und danke! Ich such schon ewig nach so chinesischen "Snacks" zum selbermachen, mit all den Dips, die ich hier rumliegen hab (=

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch gestern Yufka-Teig gekauft, weil ich Cigara Börek machen wollte. Das ist aber auch eine interessante Variante für die Überreste (gab nur 500g-Packungen....).

    AntwortenLöschen