Donnerstag, 16. Februar 2012

Gefüllte Pfannkuchen mit Spinat und Hackfleisch


Eines der ersten Gerichte, die ich als Kind selber kochen konnte. Natürlich nach genauer Anleitung und unter Mama's Aufsicht. Vor kurzem habe ich mich daran erinnert und heute nachgekocht - ohne Anleitung, aber geschmeckt hat's wie früher! Yummie!

Für 2 Personen.


Zutaten für die Pfannkuchen:

100g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
ca. 100-125ml Milch


Zutaten für die Füllung:

ca. 200g Rinderhackfleisch
ca. 150g junger Spinat, TK
1/2 Zwiebel
1 TL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Knoblauch
italienische Kräuter


Außerdem:

ca. 150ml passierte Tomaten
Salz
Pfeffer
italienische Kräuter
geriebener Käse


Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Backpulver, Salz und Ei zugeben. Die Milch einfüllen und mit dem Schneebesen zu einem recht flüssigen, glatten Teig verquirlen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig etwa 4 gleich große Pfannkuchen backen. Dafür einen kleinen Suppenschöpfer voll Teig in die Pfanne geben und kreisrund ausstreichen, sodass ein dünner Fladen entsteht. Wenn die Oberseite Bläschen bildet, mit Hilfe eines Pfannenwenders umdrehen und nochmals etwa 30 Sekunden bis 1 Minute backen. Heraus nehmen und warm halten. So auch mit den übrigen Pfannkuchen fortfahren.

Nun die Zwiebeln fein hacken. In der Pfanne anbraten, dann das Hackfleisch zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Den aufgetauten Spinat einrühren und mit den italienischen Kräutern und evtl. nochmals etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt das Tomatenmark einrühren. Alles gut miteinander anbraten.

Die Pfannkuchen nun mit etwa 2 gehäuften Esslöffeln der Spinat-Hack-Masse füllen und aufrollen. Mit der Öffnung nach oben in eine Auflaufform geben. Die restliche Füllung auf den Pfannkuchen verteilen.

Dann die passierten Tomaten mit Salz, Pfeffer und den italienischen Kräutern würzen. Über die Pfannkuchenröllchen gießen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen etwa 15min bei 200° (Umluft) überbacken.

Kommentare:

  1. DAS klingt wirklich verdammt lecker. *mmmh*

    AntwortenLöschen
  2. WOOOOW, das klingt soooo lecker! und sieht dazu noch verteufelt gut aus! wird nachgekocht (wenn ich meinen freund mal irgendwann von einer pikanten pfannkuchen-variante überzeugen kann ^^)

    AntwortenLöschen
  3. Oooooooooooohhhhhhhhhhhh schon wieder solch lecker Rezeot von Dir.
    Hm das mach ich vielleicht gleich heute?
    Hab ja wieder einen freien Tag.
    Letztens habe ich Das Rezept "Fruchtiger Toast mit Hähnchenbrust" gemacht und das war soooooooooooo lacker.
    Ich habe aber den Salat separat auf den Teller gelegt, da er ja im Ofen so lapperig wird.

    Ein schönes Wochenende wünscht BAstelfeti

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für das Rezept. Heute für Besuch nachgekocht- es wurde für hervorragend befunden. Extrem lecker!
    Auch mit frischem Spinat toll geworden!
    (Ich hatte extra frischen gekauft und beim Einlaufen noch gedacht, wie schade, dass ich jetzt nicht zu TK-Spinat greifen kann. Und zuhause lese ich dann, dass da ja extra TK steht :-) )

    AntwortenLöschen
  5. Hi, vielen dank für das posten dieses tollen Rezeptes. Die Pfannkuchen mit Spinat schmecken super :D Lg. Dieter

    AntwortenLöschen