Donnerstag, 15. März 2012

Lahmacun - Türkische Pizza


Und schon wieder haben wir Gutes für die Seele. Die letzten Tage waren sehr turbulent, nervenaufreibend und chaotisch. Um abzuschalten, hilft doch immer gutes Essen. So auch heute: die erste selbstgemachte türkische Pizza, nachdem ich mir das schon jahrelang vorgenommen habe. Sehr lecker war's!

Für 4 Pizzen.


Zutaten für den Teig:

250g Weizenmehl
1 Packerl Trockenhefe
ca. 4 EL Öl, geschmacksneutral
50g Zucker
1 Ei
ca. 100ml Wasser
1 Prise Salz


Zutaten für die Hackfleischmasse:

200g Rinderhack
1/2 Paprika, rot
1 kleine Zwiebel
4 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Knoblauch, gehackt
Paprikapulver, scharf
Petersilie


Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Trockenhefe, Zucker, Margarine, Ei, Öl und Salz zugeben. Etwas vermengen, dann das Wasser zugeben und zu einem glatten, nicht mehr klebrigen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30min gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Paprikaschote und die Zwiebel grob hacken. Mit dem Pürierstab / dem Mixer sehr fein zerkleinern (fast zu Püree). Das Hackfleisch untermischen und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Paprikapulver würzen. Nun das Tomatenmark einkneten.

Den Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu vier sehr dünnen Fladen ausrollen. Die Hackfleischmasse auf dem Hefeteig verteilen.

Die Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 200° (Umluft, oberes und unteres Drittel) etwa 10min backen.

Vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen. Dazu passt sehr gut Knoblauchsoße und Zitrone.

Kommentare:

  1. Oh, Lahmacun wollt ich schon so oft machen! Eine meiner Freundinnen kommt aus der Türkei und ich freu mich jedes Mal, wenn ihre Mutter Lahmacun macht, wenn ich zu Besuch bin :)

    Das Rezept klingt eigentlich echt einfach, werd ich sicherlich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. so, wird heute sofort ausprobiert - freu mich schon drauf! :)

    Liebst,
    Melon

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, de sehen gut aus! Ich lieebe Lahmacun. Meine Mutter hat auch immer total leckere Lahmacun gemacht. Wir haben sie zu Hause immer mit frischem Salat, Tomaten, evtl. Zwiebeln, und Pepperoni belegt, aufgerollt und so gegessen.

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön! :-)

    Snowwhite, danke für die Inspiration, das wirds mit Sicherheit auch noch in dieser Form geben! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Nichts zu danken :-). Versucht es wirklich mal, ist auch sehr lecker die Kombination. Mit Pepperoni meine ich übrigens die frischen, die es beim Türken oft zu kaufen gibt ("Sivri Biber" heißen die, aber grundsätzlich geht eh alles, was schmeckt ;-).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Spitze, danke für den Tipp! :-)

    AntwortenLöschen
  7. huhu... ich wollt ja noch was dazu sagen :)

    an sich war es echt lecker, aber die Magerine, von der du redest (im Text) stand oben in der Beschreibung nicht :(also hab ich erstmal nur ~ 25 g genommen... aber leider ward der Teig noch absolut "flüssig" nach der wartezeit... und dann musste noch ziemlich viel mehl dran...
    aber ansonsten war es wirklich lecker.

    liebst,
    melon

    AntwortenLöschen
  8. Oh Mist, wie ärgerlich! Tut mir leid!

    Ja, die 25g Margarine haben gepasst. Warum der Teig bei dir aber so flüssig war, kann ich mir nicht erklären. Hast du denn das Wasser gleich komplett zugegeben oder erst nach und nach? Letzteres mache ich nämlich immer, daher schreibe ich immer "ca." dazu bei Flüssigkeiten, weil man das ja nie so genau sagen kann. ;-)

    AntwortenLöschen