Freitag, 9. März 2012

Lemon Curd & White Chocolate Macarons



Ich hab es geschafft! Ich hab es tatsächlich geschafft! Macarons! Eine tolle knusprige Hülle, innen fluffig mit Mandeln und die Füßchen sind auch noch da. Und lecker sind die! Da kann ich die ersten Versuche getrost in die Tonne klopfen! Alle guten Dinge sind ja bekanntlich 3 - gut, dass ich mir letztens von du Soleil dans le Coeur noch Mut machen ließ, sonst hätte ich die Macarons-Geschichte wohl ad acta gelegt.

Wichtig ist: Zeit mitbringen. Macarons werden niemals gelingen, wenn man "hudlig" und schnell arbeitet. Eine ruhige Hand und Geduld sind sehr, sehr wichtig.

Für ca. 14 Macarons.


Zutaten:

45g Eiweiß (genau abgewogen!!)
1 Prise Salz
1 EL Kristallzucker
90g Puderzucker
55g gemahlene Mandeln, blanchiert

Lemon Curd, z.B. von MacKays
White Chocolate Cream, z.B. von Rewe "feine Welt"


Zubereitung:

Den Puderzucker und die gemahlenen Mandeln mit Hilfe eines Teelöffels durch ein kleines Sieb (ich verwende dazu ein feinmaschiges Teesieb) streichen, sodass ein ganz weicher, feiner "Puder" entsteht.

Das Eiweiß (von etwa 1,5 Eiern, es muss genauestens abgewogen werden!) mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann den Esslöffel Zucker zugeben und weiter schlagen, bis der Eischnee sehr steif ist und glänzt.

Nun mit einem Teigspatel die Mandel-Puderzucker-Masse unterheben, vorsichtig miteinander vermengen. Sind Eischnee und die Masse miteinander vermischt, weiter verrühren, bis eine zähe, glänzende Masse entsteht.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig in einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel füllen. Vom Gefrierbeutel eine winzige Ecke abschneiden. Den Beutel so in der Hand halten, dass der Druck von "oben" aus auf das Blech geht. Dann die Macarons kreisrund aufspritzen. Das Backblech ein paar Mal auf die Arbeitsplatte klopfen, bis die Macarons eine schöne Form angenommen haben. Etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Kann man sie mit dem Finger vorsichtig antippen, ohne, dass Teig kleben bleibt, können sie in den Ofen.

Im folgenden Video ist das ganz toll erklärt, das hat mir auch sehr weiter geholfen:





Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 140° (Umluft oder Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene) 15min backen. Die Macarons heraus nehmen und auf dem Backblech erkalten lassen, dann erst vorsichtig ablösen.

Ein Viertel der Macarons (etwa 7 Stück) nun mit je einem halben Teelöffel Lemon Curd bestreichen und jeweils einen "Deckel"vorsichtig aufsetzen.

Ein weiteres Viertel (wieder etwa 7 Stück) mit je einem halben Teelöffel Schokoladencreme bestreichen und ebenfalls einen "Deckel" vorsichtig aufsetzen.

Kommentare:

  1. evi, das hast du toll hinbekommen! und lemon curd (ich hab das selbst gemacht bei meinen macarons) ist super lecker, die saeure ist so erfrischend.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sehen toll aus :) Vielleicht traue ich mich da auch mal ran!

    LG, Lilli

    AntwortenLöschen
  3. Die schauen wirklich super aus!
    Ich liebe Macarons :D

    AntwortenLöschen
  4. Mann, sehen die perfekt aus. Das MUSS ich einfach ausprobieren und zwar gleich Sonntag! :)
    lG
    le cours des choses

    AntwortenLöschen
  5. Sehen echt schön aus <:
    Und lustiger Zufall: Haben heute bei uns auf der Arbeit auch wieder Schoko-Macarons gemacht und alle die nichts geworden sind (gerissene Oberfläche), dürfen wir mitnehmen... mein Beutel ist schon leer hahaha
    Allerdings machen wir die da ganz anders. Wie werd ich nicht verraten dürfen, aber wenn beides klappt ist das ja eigentlich auch egal (;

    AntwortenLöschen
  6. wow sehen die lecker aus und dann auch noch weiße Schokolade das hört sich Traumhaft an *schlemm* ich will auch *greif*

    AntwortenLöschen
  7. Oh die sehen sehr köstlich aus - danke für die Tips; nach ein paar Fehlversuchen vor langer Zeit, habe ich meine "Macarons-Back-Karriere" aufgegeben, ich sollte das nochmal überdenken und einfach mal wieder ausprobieren;)

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen echt super aus! Ich hab mich da bis jetzt aber auch noch nicht ran getraut.
    Wo kann man das Lemon Curd denn kaufen?

    AntwortenLöschen
  9. Dankeschön! :-) Nur Mut, bei mir hat es auch erst wirklich mit diesem wunderbaren Rezept geklappt! :-)

    @ carina: Ich hab's im E-Center mitgenommen. ;-)

    AntwortenLöschen