Mittwoch, 18. April 2012

Focaccia mit Serranoschinken


Diese Idee sprang mir förmlich einem Heftchen entgegen - und musste unbedingt nachgemacht werden. Eine tolle Alternative zum Abendbrot, schön würzig, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

200g Mehl
1 Packerl Trockenhefe
ca. 100ml Wasser, lauwarm
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
2-3 EL Olivenöl
ca. 80g Serranoschinken (6 hauchdünne Scheiben)
etwas Olivenöl zum Bepinseln
grobes Meersalz
Oregano, getrocknet
Rosmarin, getrocknet


Zubereitung:

Das Mehl in eine (verschließbare) Schüssel sieben. Hefe, Salz, Zucker und Olivenöl zugeben. Etwa 100ml Wasser dazu schütten und mit den Knethaken des Handrührgeräts ca. 5min gut durcharbeiten. Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas Wasser nachgießen. Mit Olivenöl bepinseln und verschließen (oder abdecken). An einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 250° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Arbeitsfläche bemehlen und den Teig dort nochmals durchkneten. In zwei gleich große Hälften teilen und rechteckig ca. 0,5cm dick ausrollen.

Nun den Serranoschinken auf die Hälfte des Teigfladens geben und zu einem rechteckigen Packerl zusammen klappen. Dabei die Enden andrücken. Mit der schönen Seite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Finger einige Mulden eindrücken.

Die Teiglinge mit Olivenöl bepinseln und mit dem Meersalz, Oregano und Rosmarin bestreuen. Im Ofen etwa 12-15min auf der mittleren Schiene backen.

In Streifen geschnitten servieren.

Kommentare:

  1. Hoert sich wieder mal sehr lecker an und sieht auch lecker aus. Muss an dieser Stelle mal was loswerden, war schon sehr lange eine heimliche Leserin und habe schon manch Dinge nachgekocht . Finde die Rezepte einfach spitze.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde die Idee super interessant und es sieht sehr lecker aus !...kommt auf den Einkaufszettel ^^
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept aus der Essen & Trinken für jeden Tag Nr.4/ 2012 gefällt mir auch sehr gut.
    Tim Mälzers Rezepte sind sehr lecker und meist leicht nachzukochen!
    LG Aletheia

    AntwortenLöschen