Sonntag, 15. April 2012

Kirsch-Quark-Kuchen mit Oreokeksen


Ich hatte noch etwas Quark und Kirschen da, die Oreokekse lachten mich noch aus der Schublade heraus an - da war klar, was es geben wird. Ein bisschen länger im Ofen hätte wohl nicht geschadet und etwas geduldiger beim Abkühlen lassen hätte ich auch sein können, die Zeitangabe habe ich unten aber schon korrigiert. ;-) Sehr mächtig, pappsüß - aber guuuuut!

Für 1 kleine Springform (18cm Durchmesser).


Zutaten für den Keksboden:

ca. 12 Oreokekse
40-50g Butter


Zutaten für die Kirsch-Quark-Masse:

1/2 Glas Sauerkirschen, gut abgetropft
250g Quark
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Ei
50g Zucker
3-4 Oreokekse


Zubereitung:

Die Oreokekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz sehr klein klopfen. Den Beutel kurz schütteln, sodass die Krümel, die dort hängen bleiben könnten, zurück zur Masse wandern.

Die Butter schmelzen und die Kekskrümel dazu geben. Gut durchmischen.

Eine kleine Springform ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Die Krümelmasse auf dem Boden verteilen, gut andrücken und etwa 30min in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen den Quark, das Ei, Vanillepuddingpulver und Zucker mit den Rührhaken des Handrührgeräts zu einer cremigen Masse verrühren. Die restlichen Oreokekse nach der oben genannten Methode zerkleinern und in den Quark geben. Unterheben.

Den Backofen auf 150° (Umluft) vorheizen.

Nun die abgetropften Kirschen auf dem Kuchenboden gleichmäßig verteilen. Die Quarkmasse darüber geben und glatt streichen. Auf der mittleren Schiene etwa 40-50min im Ofen backen.

Ganz in der Form auskühlen lassen, sonst zerfällt der Kuchen beim Anschneiden.

Kommentare:

  1. mmmmh, lecker, hört sich gut an
    LG von mir

    AntwortenLöschen
  2. Ist es Zufall, dass ich gerade vorhin fast den gleichen Kuchen gebacken hab?
    Nur eben mit Mohn statt mit oreos. Aber immerhin in der gleichen Form! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, der Kuchen passt wirklich perfekt zu so einem eklig verregneten Sonntag! Davon hätte ich auch gern ein Stück gehabt...

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. legga...obwohl ich gerade sooooo satt bin, könnte ich davon auch noch ein Stückchen vernaschen.
    Das Rezept muss ich mir merken :o)

    AntwortenLöschen
  5. ich bin deine neue leserin, deine rezepte sprechen mich sehr an :) viele liebe grüße, svenja <3

    AntwortenLöschen