Sonntag, 24. Juni 2012

Erdbeer-Zitronen-Tartelettes



Oh, was habe ich mich schon seit Tagen auf diese Törtchen gefreut! Frische Erdbeeren (ich fiebere der Erdbeersaison ja eh jedes Jahr entgegen!), eine feine Quarkmasse und darin auch noch zu finden: Lemon Curd. Die Perfektion an Fruchtigkeit! :-)

Für 3 Tartelettes.


Zutaten für den Teig:

150g Mehl
75g Margarine
50g Zucker
1 Ei


Zutaten für die Quarkcreme:

100g Quark
2-3 EL Sahne
2 gehäufte EL Lemon Curd
Zitronenaroma
1 EL Zucker


Zutaten für den Belag:

etwa 300-400g Erdbeeren, vollreif
etwas Puderzucker


Zubereitung:

Für den Teig das Mehl, Margarine, Zucker und das Ei mit den Händen zu einem glatten, leicht klebrigen Teig verkneten. Diesen in Folie gewickelt mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen und ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Quark mit der Sahne, dem Lemon Curd, etwas Zitronenaroma und dem Zucker mit einem Schneebesen verrühren. Beiseite stellen.

Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Drei Tartelette-Förmchen ausfetten und mit Backpapier auskleiden.

Eine Arbeitsfläche bemehlen. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben und noch einmal durchkneten. In drei gleich große Stücke teilen und diese kreisrund mit dem Nudelholz ausrollen. Vorsichtig in die Tarteletteförmchen geben und mit den Fingern einen Rand formen.

Nun die Quarkcreme auf dem Teig verteilen (etwa 5 Esslöffel pro Förmchen). Im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20-25min backen, dann heraus nehmen und auf einem Kuchenrost in den Förmchen auskühlen lassen.

Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und halbieren. Anschließend kreisförmig in die Quarkmasse stecken. Mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare:

  1. Woah ich liebe deinen Blog, du hast immer so tolle Rezepte!
    Aber ich habe eine kurze Frage, hattest du nicht mal geschrieben dass du eine Laktose Intoleranz hast? Benutzt du da ein spezielles Lemon Curd? Mich hat nämlich bis jetzt die Butter dadrin immer abgeschreckt :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke! :-)

    In solchen Fällen nehme ich dann Laktase-Tabletten, damit ich wenigstens eine kleine Menge genießen kann. :-)

    AntwortenLöschen
  3. eine Frage....wenn ich das doppelte Rezept mache, ist dass dann eine große Tarteform ?;)

    klingt richtig fein das Rezept. Lemon Curd steht seit gestern auch in meinem Regal, dann kanns eigentlich los gehen :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte reichen für eine große Tarteform, ja! :-)

      Dankeschön!

      Löschen