Montag, 4. Juni 2012

Pastasotto mit Schafskäse und Oliven


Meine liebste Alternative zu herkömmlichen Reis: Kritharaki, die griechischen Reisnudeln. Vom Aussehen her Reis, vom Geschmack her Nudeln - lecker! Und was passt dazu besser als Feta und Oliven, mit einer ordentlichen Mischung an Oregano und Thymian? ;-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

etwa 125g Kritharaki, z.B. von Baktat
etwa 1l Gemüsebrühe
1 Schuss Weißwein
1 Zwiebel
1 Fleischtomate
100g Schafskäse
1 Handvoll Oliven, schwarz oder grün
etwa 100ml passierte Tomaten
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
1/2 TL Gyrosgewürz
1 EL Oregano
1 EL Thymian


Zubereitung:

Gemüsebrühe und Weißwein mischen, zum Kochen bringen. Die Nudeln darin etwa 8-10min gar kochen, dann die überschüssige Flüssigkeit abgießen.

Während der Kochzeit die Zwiebel und die Tomate fein würfeln. Zu den Nudeln geben und kurz aufkochen lassen. Mit den passierten Tomaten auffüllen und das Tomatenmark einrühren. Etwa 5min köcheln lassen, dabei stets umrühren. 

Nun den Feta hinein bröckeln und so lange rühren, bis sich dieser gelöst hat. Mit Salz, Pfeffer, Gyrosgewürz, Oregano und Thymian kräftig würzen. Zuletzt die Oliven untermischen und kurz weiter kochen lassen, bis diese ebenfalls heiß sind.

Kommentare:

  1. Kritharaki kannte ich noch gar nicht. Toller Tipp, danke!

    AntwortenLöschen
  2. oooh lecker! das hört sich prima an. :>

    AntwortenLöschen
  3. Griechische Nudeln - wie lange habe ich die schon nicht mehr gegessen! Muss ich unbedingt nachholen.

    AntwortenLöschen
  4. beim Griechen esse ich IMMER Reisnudeln- selbst gemacht habe ich aber noch nie welche. Und dein Rezept sagt mir, dass ich das dringend ändern muss! nom.

    AntwortenLöschen
  5. hmm wie lecker! du hast mir Appetit auf Risotto gemacht.

    Habe mich letztens mal an einem Gemüserisotto versucht. war gar nicht so schlecht.

    Ganz liebe Grüße

    http://carinas-food-blog.blogspot.de/2012/08/gemuse-risotto.html

    AntwortenLöschen