Samstag, 23. Juni 2012

Überbackenes Gyros auf Fladenbrot



... oder auch: die etwas andere Pizza. Das Fladenbrot bleibt außen schön knusprig, innen herrlich weich, dazu das Gyros, Feta und etwas Knoblauchsoße - wun-der-bar, ist auf meiner Favoritenliste! :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

1/2 Fladenbrot (etwa 250g), waagerecht halbiert
ca. 50ml passierte Tomaten
1 gehäufter EL Ajvar
Salz
Pfeffer
Oregano 
Thymian
ca. 400g Putenschnitzel
Salz
Pfeffer
Gyrosgewürz
etwas Olivenöl 
1 kleine Zwiebel
etwa 4 EL Naturjoghurt
etwa 2 EL saure Sahne
Salz
Pfeffer
1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
100g Feta


Zubereitung:

Das Fladenbrot auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen.

Zunächst die Schnitzel abbrausen, trocken tupfen und in sehr dünne Streifen schneiden. Diese mit etwa 1-2 Esslöffeln Olivenöl beträufeln, mit Salz, Pfeffer und ordentlich Gyrosgewürz würzen und gut vermengen. Eine Pfanne heiß werden lassen und das Fleisch darin knusprig braun anbraten.

Währenddessen die passierten Tomaten mit Ajvar verrühren und mit Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian abschmecken. Mit Hilfe eines Löffels auf dem Fladenbrot verstreichen.

Den Naturjoghurt, die saure Sahne, Salz, Pfeffer und Knoblauch miteinander verrühren. Die Hälfte der Knoblauchsoße klecksweise auf dem Fladenbrot verteilen.

Eine Zwiebel häuten und in Ringe schneiden. Nun abwechselnd das Fleisch und die Zwiebelringe auf dem Fladenbrot verteilen. 

Zuletzt den Feta über dem Brot zerkrümeln. Im Ofen etwa 10min auf der zweiten Schiene von oben backen.

Vor dem Servieren mit der restlichen Knoblauchsoße beträufeln.

Kommentare:

  1. omg... :O Das sieht sooo lecker aus!!! Ich glaub, wenn ich mal Zeit hab, mach ich das auch mal :DDD wuhooo, danke für's Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich lecker aus, da bekomme ich sofort hunger :)

    AntwortenLöschen
  3. Gerade nachgekocht,sehr sehr lecker :)

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich nur zustimmen sieht verdammt gut aus.

    Und die idee mit dem gyros auf einem fladenbrot anstatt mit reis gefällt mir.

    Du solltest echt koch werden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke1 ;-)

      Das reicht mir hobbymäßig und ab und an aushilfsmäßig - wenn man sein Hobby zum Beruf macht, muss leider immer der Spaß etwas drunter leiden. ;-)

      Löschen