Sonntag, 3. Juni 2012

Zwiebelrostbraten vom Schwein


Heute war ich einmal wieder mit der sonntäglichen Kocherei für die Familie am Start. Bisher kannte ich den Rostbraten nur vom Rind - entweder als ganzes Stück geschmort oder aber fix als Steak vom Grill. Daher war der Rostbraten vom Schwein für mich Neuland. Aber: dabei heraus kam mit das saftigste und zarteste Stück Schweinefleisch, das mir je unterkam - unbedingt ausprobieren!

Für 4 Personen.


Zutaten:

4 Schweinenackensteaks, etwa 1,5cm dick
Salz
Pfeffer
4 TL Senf, mittelscharf
2 EL Mehl
2 Zwiebeln
400ml Gemüsebrühe
ca. 100ml Weißwein, trocken
etwas Kräuterbutter


Zubereitung:

Die Nackensteaks abbrausen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Danach mit Senf einreiben und etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Während der Ruhezeit die Zwiebeln häuten, in Ringe schneiden und 3/4 davon in Öl frittieren und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die restlichen Zwiebelringe beiseite legen.

Anschließend die Steaks mit Mehl bestäuben und in einer Pfanne mit etwas Öl von jeder Seite 5min anbraten. Heraus nehmen und in eine Auflaufform schichten. Die übrigen Zwiebelringe im Bratensaft kurz anbraten, dann mit der Gemüsebrühe und dem Weißwein ablöschen und aufkochen lassen. 

Die "Soße" nun über das Fleisch gießen und dieses (mit Alufolie abgedeckt) im vorgeheizten Ofen bei 100° (Umluft, mittlere Schiene) etwa 30min - 1Std. (je nach Belieben rosa oder ganz durch) schmoren lassen.

Die Zwiebelrostscheiben auf einem Teller anrichten, mit etwas Kräuterbutter belegen und die Röstzwiebeln darauf verteilen.

Bei uns gab's dazu angebratene Stampfkartoffeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen