Donnerstag, 5. Juli 2012

Raclette-Toast mit Pute und buntem Gemüse



Ein Gericht, das heute sehr schnell und aus der Not heraus entstanden ist, da ich keine Lust hatte, bei fast 30°C noch zusätzlich stopfende Beilagen à la Kartoffeln oder Reis zu machen. Fazit: schmeckt wunderbar, es ist alles super-saftig, knackig durch's Gemüse und der "Pep" dank Senf & tollen italienischen Kräutern sicher - yummie!

Für 2 Personen.


Zutaten:

4 Scheiben Vollkorntoast
2 Putenschnitzel
etwa 6 dünne Scheiben Schinken, z.B. Grillschinken
1 kleine Karotte
1 kleine Zucchini
4 Scheiben Raclette-Käse
4 TL Senf, mittelscharf
Salz
Pfeffer
italienische Kräuter, z.B. von Knorr Kräuterlinge


Zubereitung:

Den Vollkorntoast im Toaster leicht anrösten. Den Backofen auf 175° (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Zucchini waschen, die Karotte schälen. Beides in kleine Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer und den italienischen Kräutern würzen. Heraus nehmen und beiseite stellen.

Die Putenschnitzel abbrausen, trocken tupfen und etwas platt klopfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben und in derselben Pfanne wie das Gemüse von beiden Seiten etwa 3-4min anbraten. 

Nun den Senf auf die Toastscheiben streichen. Je zwei Scheiben zusammen legen und darauf jeweils 3 dünne Scheiben Schinken geben. Die Schnitzel auf den Toasts verteilen, dann etwa 2/3 vom Gemüse darüber streuen. Zuletzt mit dem Raclette-Käse bedecken.

Die Toasts im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 15min überbacken. Vor dem Servieren mit dem restlichen Gemüse und italienischen Kräutern bestreuen.

Kommentare:

  1. Das sieht auch sehr yummie aus !!! Genau das Richtige jetzt im Sommer! :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Klingt super lecker. :) Habe es mir schon vorgemerkt. Und obwohl ich keinen Käse mag, denke ich es könnte schmecken. ;D

    Liebst, Maike. ♥

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhh sieht sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diese Anregung, ich überlege schon die ganze Zeit was ich mir heute zu Mittag kochen soll und jetzt weiß ich es. :-)

    AntwortenLöschen
  5. schaut wahnsinnig lecker aus! das werde ich morgen gleich mal ausprobieren! lg aus wien! Maggy*

    http://mehlspeisdirndl.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen