Sonntag, 29. Juli 2012

Rahmschnitzel von der Pute



Und schon haben wir die erste Köstlichkeit, die mein lieber Mann heute gezaubert hat. Haut rein, ist dafür aber ein absoluter Genuss! Hier gilt: Schummeln erlaubt! :-)

Für 4 Personen.


Zutaten:

800g Putenschnitzel, dünn geschnitten (etwa 6 Schnitzel)
Salz
Pfeffer
Öl, geschmacksneutral
600ml Schlagsahne
3 gehäufte Esslöffel "Bratensoße extra" von Knorr


Zubereitung:

Einen Gefrierbeutel (Größe: etwa 3l) an zwei Seiten aufschneiden. Je ein Putenschnitzel dazwischen legen und mit dem Fleischklopfer auf etwa 0,5cm Dicke platt klopfen. Die Schnitzel noch einmal in der Mitte halbieren, sodass ungefähr 12 kleine Schnitzel dabei herauskommen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 90° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Rost mit Alufolie belegen, dabei die Enden der Folie etwas nach oben klappen, damit der Fleischsaft später nicht herunter tropft.

Nun ungefähr 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Schnitzel portionsweise in der Pfanne von beiden Seiten gut anbraten, bis sie leicht braun sind. Zum Warmhalten auf die Alufolie im Ofen legen.

Die Sahne in eine weitere Pfanne gießen und unter Rühren zum Kochen bringen. Dann das Instant-Bratensoßenpulver mit einem Schneebesen einrühren. Aufkochen lassen und etwa eine Minute weiter rühren, bis die Soße beginnt, anzudicken. Wenn sie eine zähe Konsistenz hat, die Schnitzel aus dem Ofen holen und in die Soße legen. Mit Soße bedecken. Ungefähr 5min durchziehen lassen.

Dazu passen sehr gut Nudeln.

Kommentare:

  1. mmmmmmh, lecker, Rahmschnitzel. sowas esse ich auch immer sehr sehr gern =)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab es heute gekocht und es schmeckt wirklich super lecker. :) Sogar mein Freund, der von Putenfleisch nicht sonderlich angetan ist, hat es gemocht. :) Bei uns gab es noch Nudeln und etwas Gemüse dazu. :)

    Liebst, Maike ♥

    AntwortenLöschen
  3. wenn man jetzt statt Bratensoße aus dem Beutel die Soße selbermachen würde währe das Gericht hervorragend. Die Soße selbermachen ist kein Hexenwerk denn Bartansatz hat man ja, dort die Sahne rein und das ganze abschmecken, zum Schluss etwas grünes dazu. Im Prinzip war es das schon gewesen.

    AntwortenLöschen