Samstag, 11. August 2012

Kirschkuchen mit Sauerrahm-Schokoladen-Topping



Ich hatte heute unglaubliche Lust auf einen Kuchen zum Espresso. Doch welchen? Also wurde fix ein Teil der  Familie befragt und dabei raus kam: "Irgendwas mit Kirschen!" - "Vielleicht sowas wie ne Donauwelle?" - "Egal, hauptsache lecker, wie immer!". Puh, gesagt, getan - ein Kirschkuchen mit Möchtegern-Donauwellen-Topping, der nicht zuuu schwer ist und lecker schmeckt. :-)

Für 4-6 Stückchen (bzw. für 1 kleine, eckige Kuchenform).


Zutaten für den Teig:

50g Margarine
50g Zucker
1 Messerspitze Vanilleextrakt
1 Ei
100g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
3 gehäufte TL Kakao
1 Schuss Kirschsaft
1 Glas Kirschen, gut abgetropft


Zutaten für das Topping:

200g Sauerrahm
50g Quark
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
50g Zucker
ca. 75g Zartbitterkuvertüre


Zubereitung:

Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze)  vorheizen. Eine kleine, eckige Kuchenform ausfetten und mit (Panier-)Mehl ausstreuen.

Für den Teig nun die Margarine, Zucker und Vanilleextrakt cremig rühren. Danach das Ei zugebe und zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Mehl, Backpulver und Kakao in die Schüssel sieben und dann einen ordentlichen Schuss Kirschsaft zugeben. Alles zu einem schwer vom Löffel reißenden Teig verrühren. Den Teig dann in die Kuchenform streichen.

Zuletzt die Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30min backen, dann heraus nehmen und 10min in der Form abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost ganz erkalten lassen.

Wenn der Kuchenboden kalt ist, den Sauerrahm mit dem Quark, dem Vanillepuddingpulver und dem Zucker zu einer leichten, cremigen Masse verrühren. Diese auf dem Kuchen verteilen, sodass sie etwas von den Seiten herunter läuft.

Die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit besprenkeln. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen, damit die Kuvertüre wieder kalt wird.

(Die Sauerrahmmasse ist an sich relativ flüssig und wird definitiv nicht fest, daher kann es sein, dass sie auch von den einzelnen Stückchen etwas herunterläuft! ;-) )

Kommentare:

  1. Das sieht sehr lecker aus. Davon hätte ich jetzt gerne ein Stückchen.

    AntwortenLöschen
  2. wird das topping fester mit sahnesteif???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, das glaub ich eher weniger, da es sich ja um saure Sahne handelt, die gemeinsam mit dem Quark verwendet wird. Was du aber machen kannst, ist statt der sauren Sahne nur Quark und normale Sahne verwenden, dann kannst du das Sahnesteif mit einrühren. ;-)

      Löschen