Donnerstag, 9. August 2012

Peanut Butter Chocolate Cheesecake im Glas


Nyla hat gestern eine wunderbar aussehende selbstgemachte Erdnussbutter gezeigt. Und was mache ich? Mich derart verführen lassen, dass eine unglaubliche Lust auf die Kombination aus Erdnussbutter und Schokolade hatte. Und was tut man dann? Sich in die Küche stellen und zwei schnelle Schoko-Käseküchlein mit Erdnussbutter im Glas backen. Mjam! :-)

Für 2 kleine Cheesecakes.


Zutaten für den Teig:

20g Butter oder Margarine
30g Mehl
10g Puderzucker
1/2 EL eiskaltes Wasser


Zutaten für die Käsemasse:

50g Magerquark
50g Frischkäse, natur
1 Ei
2 EL Zucker
1 EL Kakao
3-4 Mini-Erdnussriegel, z.B. von den "Celebrations"


Außerdem:

3-4 EL Erdnussbutter, crunchy oder ohne Stückchen


Zubereitung:

Für den Teig die Butter (oder Margarine), das Mehl, Puderzucker und das Wasser mit den Händen zu einem klebrigen, pappigen Teig verkneten. Diesen in zwei gleich große Hälften teilen und platt drücken. In die Gläser legen und vorsichtig am Boden andrücken. Für etwa 10min in das Gefrierfach stellen.

Den Backofen auf 160° (Umluft, 180° bei Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Ofen etwa 10-12min backen.

Heraus nehmen und je 1-2 EL Erdnussbutter pro Glas auf den heißen Teigboden streichen. (Hier empfiehlt es sich, Backhandschuhe zu tragen, sonst verbrennt man sich schnell!) 

Anschließend den Quark, Frischkäse, das Ei, Zucker und Kakao mit den Schneebesen des Handrührgeräts zu einer flüssigen, cremigen Masse verrühren.

Die Mini-Erdnussriegel in kleine Stücke schneiden. Ein paar davon auf die Seite legen, den Rest unter die Käsemasse heben.

Die Käsemasse nun in den Gläsern verteilen, die restlichen Schokoriegel-Stückchen auf der Masse verteilen.

Die Peanut Butter Chocolate Cheesecakes etwa 20-25min backen, dann heraus nehmen und vollständig erkalten lassen. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare:

  1. Oh mein Gott das hört sich sooo unglaublich lecker an. :)

    AntwortenLöschen
  2. Immer stets zu diensten *g* Wobei der Kuchen mich gerade wirklich in Verführung sucht.

    AntwortenLöschen
  3. Obermjam! Zum Glück ist es hier zu heiss, sonst würde ich auch gleich in die Küche stürmen und die nachbacken. Im Herbst dann!

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht sehr lecker aus :-)

    Sind das die Gläser von GÜ? Ich habe nämlich Angst sie in den Ofen zu stellen, da auf deren Seite steht, dass sie platzen könnten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep. ;-)

      Siehst du, das hab ich gar nicht gelesen, sondern todesmutig einfach in den Ofen geschoben. :-D

      Löschen
    2. haha - ich auch :) und sie haben gut gehalten!

      Löschen
  5. Oh wie toll! Das MUSS ich die Tage mal nachmachen, ich als Erdnussliebhaber und dass es nur für 2 kleine Küchlein reicht finde ich auch total gut :)

    Liebe Grüße
    Björn
    www.herzfutter.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. hab dein Rezept ausprobiert :) und dich auch verlinkt, superlecker - aber frisch und lauwarm noch besser als aus dem Kühlschrank finde ich!

    http://daudl-maus.blogspot.de/2012/08/peanut-butter-leidenschaft.html

    AntwortenLöschen
  7. Ich habs heut schon zum zweiten Mal gebacken. Aus Mangel an Gläsern hab ich einfach 4 kleine Muffins drausgemacht, ging super. Ein hammerleckres Törtchen. Yummy...

    AntwortenLöschen
  8. Das freut mich! Danke für eure tollen Rückmeldungen! :-)

    AntwortenLöschen