Dienstag, 7. August 2012

Piadina Romagnola


Wenn ich mal keine Lust auf Nudeln, Reis oder Kartoffeln habe greife ich gerne zu fladenbrotähnlichen Beilagen zurück. In Italien gibt's auch ein sehr leckeres Pfannen-Brot, welches meist in Sandwich-Form (sprich: eigenständig und gefüllt) gereicht wird - hier mal fix umfunktioniert als Beilage: super lecker und 'ne Soßenschaufel hat man gleich auch noch. :-)

Für 2 Brote à ca. 20cm Durchmesser.


Zutaten:

125-130g Mehl
2 Messerspitzen Natron
1 ordentliche Prise Salz
25g Fett, z.B. Margarine
ca. 8 EL Wasser


Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Natron und Salz zugeben. Die Margarine in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf verflüssigen und gemeinsam mit dem Wasser zum Mehl geben. 

Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts zunächst zu Bröseln verkneten, dann mit den Händen zu einem festen, nicht klebrigen, aber ziehbaren Teig kneten. Abgedeckt etwa 1 Stunde ruhen lassen.

Eine Pfanne (ohne Fett!) sehr heiß werden lassen.

Den Teig währenddessen zu zwei gleich großen, etwa 0,3cm dicken Fladen formen. Je einen Fladen in die heiße Pfanne geben und von beiden Seiten backen, bis sie leicht braun sind.

1 Kommentar: