Mittwoch, 15. August 2012

Quark-Grieß-Schnitten mit Himbeeren




Es war noch ein wenig Quark im Haus und damit der Feiertag auch feierlich genutzt wird, gibt's heut zum Kaffee schnelle Quark-Grieß-Schnitten. Gepimpt mit Himbeeren ist das ein absoluter Genuss und keine lahme Quark-Geschichte. ;-)

Für 4 Stückchen.


Zutaten für den Boden:

50g Mehl
60g Margarine
60g Zucker


Zutaten für die Quark-Grieß-Masse:

150g Magerquark
20g Weichweizengrieß
1 Ei
1/2 Fläschchen Zitronenaroma
20g Zucker
2 Handvoll Himbeeren, frisch oder TK


Zubereitung:

Eine passende Form (ich habe eine kleine Kastenform genommen, die hat von der Bodengröße her optimal gepasst) ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen.

Für den Boden nun das Mehl, Margarine und den Zucker zu einem pappigen Teig verkneten. Diesen vorsichtig auf den Boden der Kuchenform drücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 8min backen, anschließend herausnehmen und etwa 5min stehen lassen.

In der Zwischenzeit den Quark in eine kleine Schüssel geben. Weichweizengrieß, das Ei, Zitronenaroma und Zucker mit dem Schneebesen unterrühren, bis eine flüssige, aber dennoch cremige Masse entsteht. Diese auf den Kuchenboden streichen. Zuletzt die Himbeeren auf dem Kuchen verteilen. 

Die Quark-Grieß-Schnitten etwa 30min auf der mittleren Schiene backen, dann herausnehmen und erkalten lassen.

Kommentare:

  1. Hm hört sich wieder gut an und ja Quark habe ich auch noch im Haus.
    Bei uns ist heute kein Feiertag und deshalb werde ich diesen Kuchen am Freitag backen für die Familie.

    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen