Donnerstag, 6. September 2012

Rahmspinat-Tartelettes mit Frischkäse-Topping


Ich liebe Spinat! Egal, in welcher Variante. Heute mal in Tartelette-Form ausprobiert - und zu Gunsten des lieben Herrn Küchenzaubereien habe ich Rahmspinat verwendet. Wahnsinnig lecker war das! Das nächste Mal kommt vielleicht statt dem Frischkäse-Topping ein Ei drauf. :-)

Für 2 Tartelettes (ca. 12cm Durchmesser).


Zutaten für den Teig:

85g Mehl
40g Butter oder Margarine
1 Schuss Wasser
1 Prise Salz


Zutaten für die Spinatfüllung und das Frischkäse-Topping:

225g Rahmspinat, TK
150g Frischkäse
1 Ei
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer

2 Cocktailtomaten

etwas Basilikum, frisch gezupft


Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Butter oder Margarine in Flöckchen darauf verteilen, dann etwas Wasser und die Prise Salz zugeben. Mit den Händen zu einem leicht pappigen, geschmeidigen Knetteig verarbeiten. In Folie wickeln und 30min kalt stellen.

In der Zwischenzeit den Spinat in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zunächst auftauen, dann zum Kochen bringen. 

Die Zwiebel häuten, halbieren und fein würfeln. Zum Spinat geben.

Nun den Frischkäse in eine weitere Schüssel geben. Das Ei zufügen, ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Schneebesen zu einer flüssig-cremigen Masse verrühren. 2/3 der Masse unter den Spinat rühren.

Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Tarteletteförmchen mit Backpapier auslegen.

Nun den gekühlten Teig halbieren und zwischen Folie kreisrund ausrollen. Je einen Teigfladen in ein Tarteletteförmchen geben und gut andrücken. Die Spinatmasse in den Förmchen verteilen und diese für etwa 20min in den Ofen schieben.

Anschließend die Cocktailtomaten sechsteln. Den Basilikum waschen.

Nach den 20min Backzeit die Förmchen aus dem Ofen holen und die restliche Frischkäsemasse auf den Tartelettes verteilen. Die Cocktailtomaten darüber streuen und nochmals für 10-15min in den Ofen schieben.

Herausnehmen und mit Basilikum garnieren und mit Pfeffer bestreut servieren.

Kommentare:

  1. oh wie toll sieht das denn aus :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deine Rezepte, auch dieses sieht mal wieder fein aus!

    AntwortenLöschen
  3. Und wieder schafft man es mich hier sabbernd am Pc sitzen zu lassen :D
    Vielen Dank für das Rezept.
    Schaut super lecker aus und werde auch das sicherlich mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Allein fablich ein echter Knaller! Da möchte man wirklich gleich reinbeißen!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. sehr lecker - du hast meinen heutigen abend gerettet ;) (bzw den ganzen tag, weil ich mir jetzt keine gedanken mehr ums abendessen machen muss)
    liebe grüße aus österreich,

    verena

    AntwortenLöschen
  6. MHHHH, sehr Lecker, das kommt nächste Woche auf jeden Fall mal auf den Tisch, danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen