Samstag, 15. September 2012

Selbstgemachte Pasta mit Bolognese




Heute gab's Soulfood - und dieses Mal absolut selbstgemacht. Ich hab mich endlich an die Pastaherstellung gewagt - der neuen Lecker sei Dank! Und dass es so einfach und unkompliziert geht, hätte ich nie gedacht! Wer es also mal ausprobieren will: nur Mut, das klappt super! Und mit einer oberleckeren Bolognese ein absolut perfektes Essen - das braucht man, um gesund zu werden! :-)

Für 2-3 Personen.


Zutaten für die Pasta:

150g Pasta-und Spätzlemehl (alternativ geht auch sehr feines Mehl)
2 Eier
2 EL Olivenöl
1 gute Prise Salz
etwas Wasser


Zutaten für die Bolognese:

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Karotte
1 EL Tomatenmark
250g Rinderhack
1/8l Rotwein, trocken
300ml stückige Tomaten
1 TL Instant-Gemüsebrühe
1 TL italienische Kräuter
Salz
Pfeffer
Parmesan


Zubereitung:

Für die Nudeln das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Eier zufügen, Olivenöl, Salz und einen Mini-Schuss Wasser zugeben. Zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts zu Streuseln verarbeiten, dann wieder etwas Wasser zugeben, bis der Teig nicht mehr bröselt, aber auch noch nicht klebt. 

Den Teig nun aus der Schüssel nehmen und mit den Händen weitere 5min (evtl. auf bemehlter Arbeitsfläche) gut durchkneten. Dann mit einem Baumwolltuch abdecken und mindestens 30min ruhen lassen.

Inzwischen die Zwiebel, den Knoblauch und die Karotte fein hacken. 

Einen Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch darin gut bröselig-braun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann das Gemüse zugeben und weitere 5min braten. Anschließend das Tomatenmark einrühren und mit dem Rotwein ablöschen. Danach mit den stückigen Tomaten aufgießen, Gemüsebrühe und die italienischen Kräuter unterrühren. Ohne Deckel nun etwa 30min auf mittlerer Stufe unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.

Eine Arbeitsfläche bemehlen und den Teig in zwei Hälften teilen. Ausreichend Brettchen (z.B. Schneidebretter oder auch Teller) mit Mehl bestäuben. 

Den Teig nun mit diagonalen Bewegungen mit dem Nudelholz so dünn ausrollen, dass die Arbeitsfläche leicht durchschimmert. Währenddessen immer wieder umdrehen, so klebt er nicht fest. Dann Stückchen vom Teig abzupfen und auf die vorbereiteten Brettchen legen.

Ausreichend Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und die frischen Nudeln darin 3min kochen lassen, dann mit einem Schaumlöffel abnehmen und beiseite stellen. Warm halten.

Die Bolognese nochmals mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken und die Nudeln unter die Soße heben. Mit Parmesan bestreut servieren.


So sollte der Pastateig dann aussehen, wenn er ruhen muss: 

Kommentare:

  1. sieht das so lecker aus! Muss ich auch mal probieren :)
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich herrlich aus. Darf ich heute bei Euch mitessen?

    AntwortenLöschen
  3. wow, das sieht super lecker aus. ich hab mich noch nie getraut, pasta selbst zu machen. ich hatte immer angst vor dem aufwand und oder ganzen sauerei in der küche. aber früher oder später werde ich das bestimmt mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht echt super lecker aus! Ich habe noch nie Pasta selber gemacht aber ich glaube das kommt auf meine To-Do-Liste! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, mein Gott sieht das lecker aus! Bitte ein Portion zu mir, subito! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. vielen Danke .. Zum Thema, ich hoffe, mehr anzeigen

    AntwortenLöschen