Dienstag, 16. Oktober 2012

Pfannkuchen mit Apfel-Pflaumen-Kompott und Vanilleschmand



Endlich geht es wieder in Richtung "goldener Herbst"! Passend dazu habe ich heute ein schnelles Apfel-Pflaumen-Kompott hingestellt und dazu mal wieder Pfannkuchen mit Vanilleschmand gemacht. Ob als Hauptspeise oder Dessert - ein Traum! :-)

Für 2 Personen (als Hauptspeise).


Zutaten für die Pfannkuchen:

2 Eier
150g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Zucker
1 Prise Salz
175ml Milch


Zutaten für das Apfel-Pflaumen-Kompott:

3 kleine Äpfel
3-4 Pflaumen
1 Zimtstange
1 EL brauner Zucker
ca. 100ml Orangensaft


Zutaten für den Vanilleschmand:

100g Schmand
1 Packerl Vanillezucker


Zubereitung:

Zunächst die Äpfel schälen, in Viertel schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Dann stückeln und in einen Topf geben. Von den Pflaumen den Kern entfernen und diese ebenfalls in Stücke schneiden und in den Topf geben. Zucker und Zimtstange zugeben und mit dem Orangensaft übergießen. Den Topf nun auf den Herd stellen und die Masse aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren etwa 15min köcheln lassen.

Anschließend die Eier miteinander verquirlen. Mehl, Backpulver, Zucker und Salz kurz einrühren, dann mit der Milch aufgießen und diese vorsichtig unterheben, bis ein glatter, flüssiger Teig entstanden ist.

Einen winzigen Klecks Öl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen. Je einen Schöpflöffel Teig in die Mitte geben und diesen gut mit dem Schöpflöffel verteilen, bis ein großer Pfannkuchen entstanden ist. Wenden, wenn der Rand angetrocknet ist und sich auf dem Teig Blasen bilden. 

Den Pfannkuchen nun aus der Pfanne nehmen und sofort einrollen. In Alufolie gewickelt warm halten. Mit den weiteren drei Pfannkuchen ebenso vorgehen.

Für den Vanilleschmand den Schmand nun mit dem Vanillezucker glatt rühren.

Die Pfannkuchen anschließend eingerollt auf einem Teller anrichten, das Kompott und den Vanilleschmand darauf verteilen. Evtl. noch mit etwas Zimt bestäuben.

Kommentare:

  1. Hmmm lecker, Pfnnkuchen sind immer wieder gut. In meiner Heimat, der Lausitz, nennt man sie übrigens Plinsen :)
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind Plinsen nicht kleiner und dicker? Die auf dem Bild oben sehen eher nach Eierkuchen aus ;-) Aber egal, wie man das nun nennt, lecker sind sie! ;-D

      Löschen
  2. oha! wie lecker!
    wäre jetzt ganz genau das richtige für mich. bin heute zwei mal komplett nass geworden - da brauch ich jetzt ein bisschen futter für die seele^^

    liebe grüße,
    maria

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Kombination, hätte ich jetzt auch gern aufm Teller :)

    AntwortenLöschen
  4. Hi, ich koche gerne und achte auf eine Gesunde Ernährung und einen ausgewogenen Ernährungsplan. Hole mir gerade ein paar Rezeptideen. Tolle Rezeptideen.

    AntwortenLöschen