Dienstag, 27. November 2012

Baumkuchen Petits Fours


Nicht jeder futtert gerne ein Stück Kuchen oder Torte - für Gäste mit kleinem Hunger oder einfach so zum zwischendurch Hapsen stehen heute diese kleinen Petits Fours auf dem Tisch. Vieeel Geduld ist gefragt, ein gutes Händchen für die Backzeit der Teilchen, aber es zahlt sich aus: wunderbar luftig, locker und vor allem: leeeecker! :-)

Für etwa 16 Petits Fours.


Zutaten:

125g Margarine
125g Zucker
2 Eier
1 Msp. Vanille
1 EL Rum
1 Prise Muskat
100g Mehl
25g Speisestärke
35g Sahne
375g Kuvertüre
etwas Glitzerdeko (essbar)


Zubereitung:

Die Margarine und den Zucker cremig rühren. Dann die Eier nacheinander unterziehen. Vanille, Rum und Muskat zugeben und kurz vermengen.

Nun das Mehl und die Speisestärke vermischen und abwechselnd mit der Sahne in die Rührschüssel geben. Mit den Rührhaken gut miteinander vermengen.

Eine kleine, eckige Springform (ca. 20x20cm) ausfetten und 2-3 gehäufte Esslöffel Teig auf dem Boden der Form verstreichen. 

Die erste Schicht Baumkuchen bei 250° (Ober-/Unterhitze, vorgeheizt) auf der mittleren Schiene etwa 3-4min backen, bis diese hellbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und weitere 2-3 EL Teig darauf verstreichen. Dabei vorsichtig sein, damit der untere Boden sich nicht hochzieht oder bricht. Wieder für 3-4min in den Ofen schieben. So vorgehen, bis der Teig aufgebraucht ist. (Bei mir waren es etwa 5-6 Schichten). 

Die Springform aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. Den Rand (ca. 5mm) entfernen und in 16 quadratische Würfel schneiden.

Die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad langsam bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Baumkuchenwürfelchen in der Kuvertüre wenden und über einem Gitter abtropfen und trocknen lassen. Etwa 5min antrocknen lassen, dann mit der Glitzerdeko verzieren. 

Vor dem Servieren in Pralinenförmchen setzen.

Kommentare:

  1. Die Petit Fours sind ja ein Traum!Klingen aber wirklich nach einer Menge Arbeit!

    AntwortenLöschen
  2. Das ja lustig, ich hab gestern auch Baumkuchenspitzen gemacht. Ich hatte mir das aufwendiger vorgestellt, ging total super und schmecken himmlisch.
    Ich hab einige mit Schokolade überzogen und einige in Kakao gewälzt, das sieht voll schön aus :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich habe neulich ähnliche Baumkuchen Petit Fours gemacht. Allerdings kommt bei meinem Rezept kein Muskat rein. Hört sich aber auch lecker an.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe vor Ewigkeiten (etwa 7 Jahre) als etwa 9/10-jähriger Zwerg mit meinen Nachbarinnen mal einen Baumkuchen gebacken. Damals haben wir zwischen die Teigschichten immer etwas Läuterzucker gepinselt. Wurde trotz teilweiser zu kurzer Backzeit unverschämt lecker. Der Läuterzucker dürfte für die Saftigkeit gesorgt haben (:

    AntwortenLöschen