Montag, 26. November 2012

Hamburger Küche: Kartoffelsuppe mit Rauchfleisch


Puh, das muss früher eine heiden Arbeit gewesen sein! Die Suppe wird im Vergleich zu meiner Version nämlich durch ein Sieb passiert und nicht mit Hilfe eines Zauberstabs komplett püriert. (Logisch, gab's damals wohl noch nicht in der Form wie heute.) Das Ergebnis ist allerdings so lecker, dass ich meine normale Kartoffelsuppe getrost beiseite schiebe und in Zukunft nur noch diese Köstlichkeit machen werde, wenn's um eine Kartoffelsuppe geht!

Für 2 große Suppenschüsseln (2 Personen).


Zutaten:

ca. 3-4 mittelgroße Kartoffeln
1 Bund Suppengrün (hier: ein Stück Petersilienwurzel, ein Viertel Sellerie, ein halber Lauch, Karotte)
ca. 1 - 1,25l Fleischbrühe
Salz
Pfeffer
100g Rauchfleisch, fein gewürfelt
1 Zwiebel
etwas Petersilie


Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, dann halbieren und in grobe Würfel schneiden. Das Suppengrün ebenfalls je nach Bedarf schälen und würfeln. 

Das Gemüse in einen Topf geben und mit der Fleischbrühe auffüllen. Mindestens eine halbe Stunde köcheln lassen, bis das Gemüse kurz vor dem Zerfallen ist.

Während der Kochzeit das Rauchfleisch in einem Klecks Öl etwas anbraten, dann die Zwiebeln zugeben und beides gleich braun braten. Von der Kochstelle nehmen.

Die Suppe durch ein Sieb passieren und mit einem Schneebesen noch einmal gut durchmischen. Salzen und pfeffern. 

Anschließend in Tellern oder Suppenschüsseln servieren und das Rauchfleisch und die Zwiebel darüber streuen (dieses versinkt sehr schnell und gerne, wie ich feststellen musste). Mit Petersilie bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Lecker Kartoffelsuppe :-) Rauchfleisch habe ich noch nie gegessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich liebe es! Bei mir in der Verwandtschaft wird sogar noch selbst geräuchert, das ist das beste Rauchfleisch überhaupt. :-)

      Löschen