Sonntag, 11. November 2012

Schwarzwälder Kirsch Cookies



Im aktuellen Heftchen der "Für jeden Tag" findet man neben den hauseigenen Rezepten auch immer wieder mal Werbeanzeigen-Rezepte. So auch für diese kleinen Sünden. Weil ich aber keine getrockneten Sauerkirschen mag und das angepriesene Produkt nicht verwende, habe ich ein wenig umgebaut. Das Ergebnis: wunderbar saftige, schokoladige, traumhafte Cookies! Yummie! :-)

Für 8-10 Cookies.


Zutaten:

75g Margarine
75g Zartbitterschokolade
100g Kirschen aus dem Glas, z.B. Schattenmorellen
1 Ei
70g Rohrzucker
1 Prise Salz
110g Mehl
1/2 TL Backpulver


Zubereitung:

Die Kirschen über einem Sieb sehr gut abtropfen lassen. Anschließend zwischen zwei Lagen Küchenkrepp vorsichtig "trocken" rubbeln. In kleine Stückchen schneiden.

Die Zartbitterschokolade mit einem scharfen Messer in kleine Stückchen schneiden.

Die Margarine in der Mikrowelle verflüssigen und etwas abkühlen lassen.

Nun das Ei, den Rohrzucker und das Salz mit den Rührhaken des Handrührgeräts etwa eine Minute cremig rühren. Dann die geschmolzene Margarine zugeben und nochmals für etwa 30sek. weiter rühren. 

Danach das Mehl und das Backpulver zugeben und kurz unterrühren.

Mit einem Teigschabeer die Kirschen und die Zartbitterschokolade unterheben, bis diese gleichmäßig im Teig verteilt sind.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Eisportionierer kurz unters Wasser halten. Mit diesem nun Kugeln vom Teig abstechen und mit großem Abstand auf das Backblech geben. Den Eisportionierer vor jeder neuen Kugel kurz unters Wasser halten.

Die Teigrohlinge für etwa 20min bei 180° (Ober-/Unterhitze, bei Umluft 160°) auf der zweiten Schiene von unten backen. Die Cookies sind noch etwas weich, wenn sie aus dem Ofen kommen.

Zuletzt das Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und die Kekse dort auskühlen lassen.


PS: Wer eine nicht-kinderfreundliche und beschwipste Variante machen möchte, der gibt dem Teig einfach noch 1 EL Kirschwasser zu.

Kommentare:

  1. Das hört sich echt lecker an!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen: Das Rezept klingt toll! Genau das richtige für das blöde Herbstwetter...

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. Hab heute einen Quarkauflauf mit Kirschen gemacht, da hab ich noch ein paar Kirschen über und den Rest der Zutaten hab ich sowieso immer dahei! Eerd ich also gleich mal ausprobieren!!

    AntwortenLöschen
  5. Hab heute einen Quarkauflauf mit Kirschen gemacht, da hab ich noch ein paar Kirschen über und den Rest der Zutaten hab ich sowieso immer dahei! Eerd ich also gleich mal ausprobieren!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab sie heute nachgebacken,einfach nur lecker!!!!:)

    AntwortenLöschen