Dienstag, 11. Dezember 2012

Flammkuchen mit Schwarzwälder Schinken und Raclettekäse



... dazu noch ein paar feine Lauchzwiebelröllchen - und schon hat man ein absolutes genussvolles, ein bisschen sogar weihnachtsmarkttaugliches Abendessen auf dem Tisch, das jeder mag und jedem schmeckt. Wunderbar! :-)

Für 2 Personen (2 Flammkuchenschnitten).


Zutaten für den Teig:

150g Mehl
2 EL Olivenöl
1 Prise Salz
1/2 Würfel frische Hefe
ca. 75ml lauwarmes Wasser


Zutaten für den Belag:

2 gehäufte EL Schmand
Salz
Pfeffer
6-8 Scheiben Schwarzwälder Schinken
2 Scheiben Raclettekäse
1 Stängerl Lauchzwiebel


Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Öl und Salz zugeben. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und zum Mehl gießen. Mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und diesen abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30min ruhen lassen, bis er sein Volumen sichtbar vergrößert hat.

Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Lauchzwiebeln grob würfeln, den Schinken zusammen tüddeln, den Raclettekäse in Stückchen zupfen.

Den Teig nun nochmals gut durchkneten und in zwei gleich große Hälften teilen. Diese oval mit dem Nudelholz ausrollen und auf das Backblech legen.

Je einen Esslöffel Schmand auf dem Teig verstreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Nun den Schinken, den Raclettekäse und die Lauchzwiebeln nach Belieben darauf verteilen.

Die Flammkuchen etwa 15-20min auf der mittleren Schiene backen.

Kommentare:

  1. I love Flammkuchen! Great photo; makes me hungry.

    LUXESSED

    AntwortenLöschen
  2. Flammkuchen mit Raclettekäse ist die Idee! Mir bleibt oft ein kleiner Käserest vom Raclette übrig und ich weiß nie, was ich damit machen soll. Jetzt weiß ichs. Danke! :-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen