Samstag, 1. Dezember 2012

Honigtaler


Mal wieder ein selbst zusammen gebazeltes Rezept aus dem Hause Küchenzaubereien, das jedoch verdammt gut ankommt und obendrein noch mega-lecker schmeckt! :-)

Für ca. 15 Plätzchen.


Zutaten:

60g Honig
40g Zucker
50g Roggenmehl
100g Weizenmehl
1 Ei
40g Margarine
1 TL Natron
1 EL Lebkuchengewürz
4 gehäufte EL Beerenmarmelade
etwas dunkle Kuvertüre


Zubereitung:

Honig und Zucker miteinander vermischen. Die beiden Mehlsorten, das Ei, Margarine, Natron und Lebkuchengewürz zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten.

Diesen in Folie wickeln und mindestens einen halben Tag im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun den Teig noch einmal durchkneten und walnussgroße Stücke abzupfen. Zu Kugeln rollen und diese leicht platt drücken. Mit einem runden Kochlöffelstiel Mulden in die Mitte drücken und mit großem Abstand auf das Backblech legen.

Die Rohlinge im Ofen etwa 15min backen, dann heraus nehmen und auf dem Blech erkalten lassen. Evtl. müssen die Mulden in der Mitte noch einmal nachgedrückt werden.

Anschließend die Beerenmarmelade in der Mikrowelle kurz erhitzen, bis diese gut flüssig ist. Verrühren und mit einem kleinen Löffel in die Mulden füllen. Fest werden lassen.

Zuletzt die Kuvertüre nach Packungsanweisung über dem heißen Wasserbad schmelzen. In einen Gefrierbeutel füllen und eine Spitze des Beutels sehr minimal abschneiden. Die heiße Kuvertüre über die Honigtaler sprenkeln. Wiederum fest werden lassen.

In einer Blechdose aufbewahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen