Montag, 3. Dezember 2012

Pikanter Käsekuchen


Sieht aus wie ein Käsekuchen, fühlt sich (fast) so an wie ein Käsekuchen und heißt auch noch Käsekuchen! Oder Käsewähe, wie man's nimmt. Diese kleine Leckerheit durfte heute mit an die Arbeit, um die Kollegen zu beglücken - dazu ein paar Weintrauben, perfekt! :-) 

Für 1 Springform von 26cm.


Zutaten für den Teig:

50g Butter
100ml Milch
50ml Wasser
1/2 Würfel frische Hefe
250g Mehl
1 TL Salz


Zutaten für die Füllung:

400ml Milch
50g Mehl
ca. 120g Emmentaler, frisch gerieben
ca. 120g Bergkäse, frisch gerieben
3 Eier
ca. 100ml Sahne
Salz
Pfeffer
Muskat


Zubereitung:

Für den Teig das Wasser und die Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe hinein bröckeln und unter Rühren auflösen. 

Mehl und Salz vermischen und in eine Schüssel sieben. Eine Mulde formen und die Hefemilch hinein gießen. Die Butter schmelzen und an den Rand gießen. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 30min ruhen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit eine Springform ausfetten. Den Teig nochmals durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 30cm kreisrund ausrollen. Vorsichtig zusammen klappen und in die Springform legen. Wieder aufklappen und einen mindestens 3cm hohen Rand formen. Abgedeckt nochmals 15-20min ruhen lassen.

Währenddessen die Milch und das Mehl glatt rühren und unter Rühren zum Kochen bringen. Wenn die Masse kocht, diese weitere fünf Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis sie gut eingedickt ist. Dann die beiden Käsesorten unterrühren und schmelzen lassen.

In einem weiteren Schüsselchen die Eier und die Sahne verquirlen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und die Eiersahne schnell unterziehen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Die Masse nun auf den Teigboden gießen und verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C (Umluft) auf der untersten Schiene etwa 35min backen. Mit Alufolie abdecken, falls der Kuchen gegen Ende zu dunkel wird. 


Variante: 1 kleine Zwiebel häuten, halbieren, würfeln und unter die Käsecreme rühren. Zusätzlich kann man auch noch etwa 75g gewürfelten Speck unterheben.

Kommentare:

  1. Das sieht so lecker aus, meine Mutter macht manchmal salzigen Käsekuchen (so nenne ich das meistens^^). Mir gefällt an deinem Rezept, dass du Hefe- statt Mürbteig verwendest. Das macht es leichter. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Jawohl das gibt es hier oft :-) Schweizer sagen Käsekuchen und geben einen uchenteig darunter, was weder mürbe noch Hefeteig ist :-) ist auch toll in kleinen Küchlein, so liebend meine Kinder.
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie funktioniert denn der "andere" Teig? :-)

      Löschen