Donnerstag, 20. Dezember 2012

Weihnachtlicher Apfel-Quark-Auflauf


Ui, war das lecker! Genau das Richtige für den gestrigen Abend! Mir war eh schon den ganzen Tag eisig kalt und nach gefühlten 500l Tee war mir nach was richtig Feinem. Also fix den Auflauf gemacht und wunderbar belohnt worden. :-) In kleine Soufflé- oder Auflaufförmchen verteilt übrigens ein wunderbares Dessert für die Feiertage. :-)

Für 2 Personen.


Zutaten:

2 mittlere Äpfel, leicht säuerlich
ca. 50ml Apfelsaft
2 EL Zucker
1 TL Zimt

250g Quark
2 EL Zucker
2 EL Hartweizengrieß
2 Eier


Zubereitung:

Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stückchen schneiden. Diese in einen Topf geben und den Apfelsaft dazu gießen, sowie Zimt und Zucker einrühren. Die Apfelmasse zum Kochen bringen und etwa 10-15min auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren.

Dann die Eier trennen. Den Zucker zum Eiweiß geben und mit den Rührhaken des Handrührgeräts zu sehr steifem Eischnee schlagen.

Anschließend das Eigelb, den Quark und den Grieß vermengen. Die Eiweißmasse unter den Quark heben und vorsichtig unterziehen.

Nun eine Auflaufform leicht fetten und das Apfelkompott hinein geben. Die Quarkmasse darüber verteilen und gleichmäßig verstreichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° (Ober-/Unterhitze) etwa 35-40min auf der mittleren Schiene backen.

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich lecker, das muss ich auch probieren.
    Eine schöne Weihnachtszeit!
    M.

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich echt gut an! Und passt gut zur Jahreszeit! Ich liebe Rezepte mit Äpfeln :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmmmmmmmmmmmmm das hört sich ja wieder richtig lecker an.

    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.
    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bastelfeti, dir wünsch ich auch ein gesegnetes, besinnliches Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben und einen guten Rutsch ins neue Jahr! :-)

      Löschen
  4. Hmm lecker, so einen machen wir immer mit Bananen und geriebener Zitronenschale, wenn jemand mal krank ist. Kann ich ebenfalls nur empfehlen! In dieser Variante ist es natürlich weihnachtlicher, klingt auch ganz hervorragend. Leider steht das Weihnachtsmenü schon! ;-)
    Viele liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das muss unbedingt ausprobiert werden! Danek für die Idee! :-)

      Löschen
  5. Dieses Rezept kommt genau zur richtigen Zeit! Nachdem ich in letzter Zeit meine Ernährung radikal umgestellt und so ettliche Kilos abgenommen habe, verzichte ich (doch ein bisschen wehnmütig) auch auf unsere Weihnachtstorte. Aber jetzt hab auch ich was Leckeres über die Weihnachtstage :)

    AntwortenLöschen
  6. Oh das hört sich lecker an. Ich denke das ist perfekt um es morgen als Dessert mitzubringen. Zudem hört es sich sehr einfach an, so dass auch ich es hinbekomme :)

    AntwortenLöschen